Er traf sich mit Freunden zum Trinken

20-Jähriger aus Heinsberg bespuckt Polizisten und ruft: "Ich habe Corona"

Die Polizei kontrolliert verstärkt , ob sich die Menschen an die Einhaltungen der Regeln zur Eindämmung des Coronavirus halten. (Foto: Motivbild)
© dpa, Bernd Thissen, bt wst

01. April 2020 - 8:29 Uhr

Der junge Mann kam aus dem Risikogebiet Kreis Heinsberg

Eigentlich sollte inzwischen jeder wissen, dass man vorläufig am besten zu Hause bleiben und Abstand zu anderen halten sollte. Die Polizei in Mönchengladbach musste am Freitag trotzdem durchgreifen, denn auf dem Platz der Republik in der Nähe des Hauptbahnhofs hatten sich mehrere Grüppchen versammelt, um dort Alkohol zu trinken. Ein junger Mann aus dem Kreis Heinsberg fiel besonders unangenehm auf. Er bespuckte die Polizeibeamten und rief: "Ich habe Corona". Wie sich später herausstellte, wurde er nicht zum ersten Mal dabei erwischt, die Corona-Regeln zu brechen.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Ein Polizist wurde mehrmals vom Speichel des Randalierers getroffen

​Der 20-Jährige gehörte zu einer dreiköpfigen Gruppe, die sich trotz der Corona-Schutzverordnung auf dem Platz getroffen hatte, erklärte die Polizei in einer Mitteilung. Die Beamten hätten die Gruppe angesprochen, woraufhin der junge Mann aus Geilenkirchen (Kreis Heinsberg) ausrastete. Er habe die Polizisten angeschrien und beim Sprechen gespuckt, hieß es in der Mitteilung. Die Polizei forderte ihn wegen der Ansteckungsgefahr auf, das zu unterlassen. Doch der junge Mann machte weiter und begann mit voller Absicht in Richtung der Beamten zu spucken.

Ein Polizist wurde mehrfach am Oberkörper und am Ellenbogen getroffen, den er zum Schutz vor das Gesicht hielt. "Auch wenn der Polizeibeamte eine Schutzmaske trug, könnte er trotzdem von Speichel getroffen worden sein", so die Polizei. Den Streifenwagen bespuckte der 20-Jährige ebenfalls.

Der 20-Jährige fiel in Mönchengladbach nicht zum ersten Mal auf

Weil der Mann einem Platzverweis nicht nachkommen wollte, sondern aggressiv wurde, nahmen die Beamten ihn vorübergehend in Gewahrsam. Auf der Wache erklärte er dann, zumindest nicht wissentlich mit dem Coronavirus infiziert zu sein.

Die Beamten stellten außerdem fest, dass der 20-Jährige ein Wiederholungstäter zu sein scheint. Er war bereits zwei Tage zuvor mit anderen Personen auf dem Platz erwischt worden. Deswegen wurde bereits ein Bußgeldverfahren gegen ihn eingeleitet. Jetzt muss der Geilenkirchener nicht nur mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung rechnen, sondern auch mit einer Anzeige wegen Widerstandes gegen die Polizeibeamten.

TVNOW-Doku: Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus

Das Corona-Virus hält Deutschland und den Rest der Welt in Atem. Wie konnte es zur rasanten Verbreitung kommen und was bedeutet der Ausbruch für unseren Alltag? Warum Wissenschaftler schon lange vor dem Ausbruch vor dem Virus gewarnt haben, erfahren Sie in der TVNOW-Doku "Stunde Null - Wettlauf mit dem Virus".​

Mehr Informationen finden Sie auch in unserem Podcast "Wir und Corona".