Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein: Rätselhafte Geräusche in der Nervenheilanstalt halten die Promis wach

10. August 2015 - 12:04 Uhr

Rätselhafte Geräusche rauben den Promis den Schlaf

Es wird gruselig in der dritten Show von "Ich bin ein Star – Last mich wieder rein!" Eike Immel, Julia Biedermann und Barbara Engel übernachten in einer Nervenheilanstalt. Rätselhafte Geräusche rauben aber den Promis den Schlaf.

Die drei Kandidaten von "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein!", Eike Immel, Barbara Engel und Julia Biedermann müssen die Nacht in einer unheimlichen Nervenheilanstalt verbringen. Doch damit nicht genug. Ein Telefonanruf weckt die Stars aus ihren Träumen und eine furchterregende Stimme erklärt ihnen, dass sie rätselhaften Geräuschen nachgehen sollten.

Kurz darauf hören die drei Stars die Melodie einer Spieluhr. "Voller Todesmut" gehen Eike Immel und Julia Biedermann also los, werden auf dem Weg aber von einem Geistermädchen überrascht. "Ich habe Angst gehabt", gibt Eike zu. Leider gehen sie dann zurück ins Bett und lassen die Spieluhr laufen - Ein Fehler, wie Eike Immel einsieht. Er macht sich noch einmal alleine auf den Weg um die Spieluhr auszumachen. Als er den Raum gefunden hat, traut er sich aber nicht hineinzugehen. Als er dann doch endlich die Spieluhr ausschaltet, wird er erneut von dem Mädchen überrascht. Der Schock sitzt tief. "Ich bin wohl doch nicht so ein cooler Hund, wie ich mal dachte", muss Eike Immel zugeben.

"Die Nacht war für mich gelaufen"

An Ruhe ist für die Kandidaten von "Ich bin ein Star – Last mich wieder rein!" weiter nicht zu denken. Kurz darauf ertönt Schlagermusik aus einem Raum und wieder läuft Eike Immel los. In dem Raum ist aber nicht nur ein dröhnendes Grammophon, sondern auch viele Vögel. Eike Immel hat Angst, dass das Geistermädchen gleich wieder im Raum ist. Das hat aber andere Pläne und schleicht sich in den Schlafraum zu Julia Biedermann und Barbara Engel. Julia schreit aus voller Kehle. "Die Nacht war für mich gelaufen", sagt die Kandidatin.