Ich bin ein Star - Lasst mich wieder rein: Joey Heindle will wegen der Kohle in den Dschungel

10. August 2015 - 11:27 Uhr

Joey Heindle: "Ich will meinen Titel verteidigen"

"Wann war ich das letzte Mal in einer Liveshow?", fragt Joey Heindle aufgeregt vor der siebten Show von 'Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein'. Doch für den Dschungelkönig aus dem Jahr 2013 steht fest: Er will unbedingt noch einmal in den australischen Urwald. "Deshalb mache ich Hüttengaudi. Let's getty to rambooo", lacht Joey Heindle im Interview mit RTL.de. Und die macht er getreu seinem Leitspruch tatsächlich, denn die Zuschauer wählen den 22-Jährigen vor Fiona Erdmann und Georgina Bülowius ins Finale am 8. August 2015.

Joey Heindle will im Finale alles geben
Motivation pur vor der Show: Joey Heindle mit seinen Mitstreiterinnen Fiona Erdmann (l.) und Georgina Bülowius.
© RTL Interactive / Janina Lenz

"Ich habe das Gefühl, meinen Titel verteidigen zu müssen", erklärt Joey Heindle im Interview. Diesem Vorhaben ist er einen Schritt näher gekommen. "Ich hab richtig Bock, dahin zu fliegen. Ich hab auch keine Angst, denn schlimmer kann es ja nicht mehr werden. Außer, mir fällt wirklich noch eine Palme auf den Kopf." Allerdings, so fällt ihm dann ein, habe er erst im australischen Urwald eine Spinnenphobie bekommen. "Denn die Spinnen da sind wirklich groß."

Als amtierender Dschungelkönig wisse er, was im Dschungelcamp 2016 auf ihn zukommen würde. Deshalb habe er einen besonderen Wunsch, wer sich in Australien auch einmal beweisen sollte: "Matthias Schweighöfer und Elyas M'Barek wären nicht schlecht, die könnten das auch mal gebrauchen. Und die Frauen würden sich freuen. Beide machen immer so voll auf 'men' und ich finde, die müssen sich mal beweisen. Da muss mal was passieren."

Joey Heindle zu seinen Schlagzeilen: "Jeder baut mal Fehler im Leben"

Joey Heindle im Interview mit RTL.de
Joey Heindle im Interview mit RTL.de-Redakteurin Janina Lenz.
© RTL Interactive / Janina Lenz

Falls es mit dem Ticket nach Australien klappen sollte, würde er auf jeden Fall seine Verlobte Justine als Begleitperson mitnehmen. "Und Olivia Jones. Sie ist meine Camp-Mutti – ohne die gehe ich nicht", verkündet Joey Heindle im Interview mit RTL.de. Ob er mit seiner Verlobten bis dahin verheiratet sei, könne er noch nicht genau sagen: "Wir wollen wahrscheinlich erst Mitte nächsten Jahres heiraten. Wir haben schon einen Termin im Kopf, aber das ist noch geheim."

Denn die Hochzeit habe sich nach seinen Geldsorgen ein bisschen verschoben. "Ich bin da ganz ehrlich: Der Dschungel ist auch finanziell wichtig. Das spielt schon eine Rolle, denn ich habe in der Vergangenheit Fehler gebaut. Ich habe Schulden und die will ich bezahlen. Der Dschungel ist ein Abenteuer – was da in der Zeitung steht, ist natürlich nicht schön. Aber ich bin nur Joey Heindle, ein ganz normaler Mensch, ich bin 22 Jahre alt, habe mein ganzes Leben noch vor mir und ich sage nicht, dass alles scheiße ist. Jeder baut mal Fehler im Leben und ich habe daraus gelernt", so Joey Heindle ehrlich.

Auch einen Kinderwunsch hegt er gemeinsam mit Freundin Justine schon: "Ich bin der geborene Papa, ich wünsche mir auf jeden Fall welche. Aber ich will nicht morgen schon ein Kind, das soll der liebe Gott mal entscheiden. Ich bin zwar noch jung, aber ich wäre bereit." Jetzt wolle er sich erst einmal auf seine Karriere konzentrieren: "Ich bin in den Planungen einer neuen CD, habe schon etwas aufgenommen und einen tollen Produzenten. Und noch in diesem Sommer soll mein neuer Song kommen und ich will als Sänger wieder erfolgreich werden. Ich bin da guter Dinge."