Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein: Darum scheitern die Promis an der Mission Trabi-Rallye

11. August 2015 - 16:16 Uhr

Carsten Spengemann: "Weißt du, wie man einen Trabi schaltet?"

In der zweiten Show von "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein" müssen Carsten Spengemann, Willi Herren und Nadja abd el Farrag im Wilden Osten eine kleine Rallye mit einem Trabi absolvieren, um sich ein leckeres Abendessen zu erspielen. Leider weiß keiner der drei Kandidaten, wie man eigentlich einen Trabi fährt. Letztlich scheitert die Mission, weil das Auto im Sand stecken bleibt und Kandidatin Naddel das Gaspedal nicht findet.

Die Aufgabe, eine kleine Rallye-Strecke in einer bestimmten Zeit zu absolvieren, klingt erst einmal gar nicht so schwer. Allerdings müssen Carsten Spengemann, Willi Herren und Nadja abd el Farrag das bei "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein" mit einem Trabi schaffen und da fangen die Probleme schon an. Carsten Spengemann frage Willi Herren nur schockiert: "Weißt du, wie man einen Trabi schaltet?" Aber der hat auch noch nie in einem Trabi gesessen.

Aber da müssen die drei Kandidaten nun durch. Willi Herren liest die Aufgabenstellung vor. Die Rennstrecke ist in verschiedene Abschnitte gegliedert und für jeden Abschnitt gibt es zehn Minuten Zeit. Gelingt das, gibt es zur Belohnung ein luxuriöses Essen. Wenn nicht, gibt es nur eine Kost aus Knäckebrot. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten schafft es Carsten Spengemann, den Trabi zu bewegen und schon geht die wilde Fahrt los.

Nadja abd el Farrag findet das Gaspedal nicht

Die Fahrt mit dem Trabi bei "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein" endet für Carsten Spengemann, Willi Herren und Nadja abd el Farrag allerdings in einem Sandloch kurz vor dem Ziel. Dann bleibt der Wagen stecken. "Wir waren zu schwer", analysiert Willi Herren und die beiden Herren müssen den Trabi aus dem Sand heben.

Damit das nicht noch einmal passiert, muss eine neue Taktik her. "Wir haben uns gedacht, die leichteste sollte vielleicht das Auto bewegen", erklärt Carsten Spengemann. Also geht Kandidatin Naddel ans Steuer, Carsten und Willi schieben. Beim Versuch, Gas zu geben, bekommt Nadja abd el Farrag allerding direkt einen Krampf im Bein. Aber damit nicht genug: Sie drückt mit aller Kraft auf das Pedal. Unglücklich ist nur, dass sie beharrlich auf die Bremse drückt und nicht auf das Gaspedal.

Carsten Spengemann klärt Nadja abd el Farrag auf, dass das in der Mitte die Bremse ist, aber da ist die Zeit auch schon abgelaufen und die Mission ist verloren. "Das Gaspedal sieht ganz anders aus, als wenn man ein normales Auto fährt", versucht sich Nadja abd el Farrag zu erklären. Aber es hilft nichts, da die Mission nicht erfüllt wurde, müssen sich die Drei Kandidaten bei "Ich bin ein Star – Lasst mich wieder rein" leider mit dem trockenen Knäckebrot begnügen.