Ibrahimovic: Bayern-Trainer "ein Job für Feiglinge"

© dpa, Guillaume Horcajuelo

13. Februar 2013 - 14:34 Uhr

Zlatan Ibrahimovic hat in seiner Biografie gegen Bayerns neuen Trainer Pep Guardiola abgeledert. "Er ist der schlechteste Trainer, den ich je hatte", urteilt der schwedische Star-Stürmer in seinem Werk.

Dass der Spanier einen Vertrag in München unterschrieben hat, passt für Ibrahimovic ins Bild. "Das ist ein Job für Feiglinge", schreibt er. Guardiola gehe zu einem Verein, der schon nahe an der Perfektion sei – und trotzdem werde es nicht funktionieren.

Ibrahimovic: Guardiola funktioniert nur bei Barca

Laut dem Nationalspieler funktioniere Guardiola nur im Biotop Barcelona. Er verstehe nichts von Menschenführung, meint Ibrahimovic, der mit Argwohn auf die gemeinsame Zeit mit Guardiola beim FC Barcelona anspielt. Der Trainer hatte den egozentrischen Angreifer bei den Katalanen aussortiert, weil er ihm zu eigensinnig auftrat.

Nachdem Ibrahimovic nach der Saison 2011 den Abflug zum AC Mailand gemacht hatte, landete er ein Jahr später bei Paris St. Germain, wo er noch bis 2015 unter Vertrag steht. Die Hauptstädter grüßen in Frankreich momentan von der Tabellenspitze, auch dank 20 Toren von 'Ibracadabra' – einem Fußballer zwischen Genie und Wahnsinn.