Hype um Klitschko-Fight auch in den USA

Der Boxkampf des Jahres zwischen dem ehemaligen Schwergewichts-Weltmeister Wladimir Klitschko und IBF-Champ Anthony Joshua elektrisiert auch in den USA die Box-Fans.

Der Mega-Fight am 29. April (22.00 Uhr/RTL) im Londoner Wembley-Stadion wird sowohl von HBO als auch von Showtime übertragen. Das teilten die beiden TV-Sender am Montag mit und warben für den "bedeutsamsten Vergleich im Schwergewicht seit mehr als einer Dekade".

"Ich bin extrem glücklich und dankbar, dass unsere TV-Partner aus den USA sich geeinigt haben", sagte Klitschkos Manager Bernd Bönte: "Das war auch bei den Kämpfen Floyd Mayweather gegen Manny Pacquiao und Lennox Lewis gegen Mike Tyson der Fall, es unterstreicht die Größenordnung unseres Events."

90.000 Zuschauer im Wembley-Stadion

HBO hat in den Staaten eine Exklusiv-Vereinbarung mit Klitschko, Showtime ist der US-Partner von Joshua. Beide Sender werden eine eigene Produktion auf die Beine stellen. Der Titelkampf findet in London vor der Rekordkulisse von 90.000 Zuschauern statt. 

RTL überträgt den Kampf aus dem Londoner Wembley-Stadion am 29. April live ab 22.00 Uhr. Prominente Experten an der Seite von Moderator Florian König werden die beiden Ex-Champions Lennox Lewis und Evander Holyfield sein. Die Interviews am Ring führt Laura Wontorra. Am Sonntag zeigt RTL ab 11.30 Uhr noch einmal eine Wiederholung des Blockbusters.

Alles zu Boxen

Videos zum Boxen

Takam ein hartes Stück Arbeit für 'AJ'

TKO in Cardiff! Joshua bleibt Champion