Helfer im Corona-Alltag

Aldi Süd verkauft Hygienehaken für Türklinken und Einkaufswagen

Aldi Süd verkauft ab Ende Mai Hygienehaken.
© Aldi Süd

13. Mai 2020 - 9:51 Uhr

Nach Desinfektionsmittel und Masken gibt's jetzt Haken

Nachdem Aldi Süd bereits DesinfektionsmittelEinwegmasken und Mehrwegmasken in sein Sortiment aufgenommen hatte, kommt jetzt ein neues Produkt, das uns den Alltag in Corona-Zeiten erleichtern soll: Ein Hygienehaken, mit dem wir Türklinken und Einkaufswagen anfassen können - quasi ohne sie tatsächlich zu berühren. Den Haken soll es ab dem 28. Mai bei Aldi Süd geben, für 99 Cent.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Wozu brauchen wir einen Hygienehaken?

Mit dem Wort Hygienehaken können vermutlich die wenigsten von uns direkt etwas anfangen. Dabei kann das kleine Teil richtig praktisch sein. Wer sich gerade in der aktuellen Corona-Krise davor ekelt, Türklinken, Einkaufswagen, Geldautomaten oder Haltestangen in Bus und Bahn anzufassen, könnte in dem Hygienehaken einen hilfreichen Begleiter finden.

Der Kunststoffhaken verlängert quasi unsere Hände. Was wir nicht anfassen möchten, müssen wir dank des Hakens auch nicht berühren.

Aber Vorsicht: Nur weil wir die Dinge nicht direkt mit unseren Händen berühren, sollte die Handhygiene nicht vernachlässigt werden. Vor allem in Zeiten von Corona - aber auch sonst - ist regelmäßiges und gründliches Händewaschen wichtig. Wie's richtig geht, zeigen wir hier.

Gibt's den Hygienehaken auch bei Aldi Nord?

Zu kaufen gibt es die Hygienehaken ab dem 28. Mai bei Aldi Süd. Bei Aldi Nord sei das Produkt bisher nicht geplant, wie die Pressestelle des Unternehmens auf Nachfrage von Chip.de mitteilte.

Erfunden hat Aldi Süd den Hygienehaken übrigens nicht. Das praktische Allzwecktool gibt es unter anderem auch online zu kaufen. Für 99 Cent pro Stück ist der Haken bei dem Discounter aber sehr günstig.

Video-Playlist: Alles, was Sie jetzt zum Coronavirus wissen müssen

TVNOW-Doku: Was wir aus der Krise lernen

Welche Lehren können wir aus der bisher größten Krise der Nachkriegszeit ziehen? Wir haben mit Experten gesprochen. War der Staat zu inkonsequent? Wurden die Schulen zu schnell geschlossen? Was tun gegen den Hamsterchaos? Und was ist der tatsächliche Grund, dass tausende Urlauber auf der ganzen Welt gestrandet sind? Sehen Sie hierzu die TVNOW-Doku: "Was wir aus der Krise lernen".