Aufstiegsparty trotz Corona-Regeln

Hygiene-Ärger für Saarbrückens Pokal-Helden vor dem Halbfinale

Fußball, DFB Pokal, Saison 2019/2020, Achtelfinale, 1. FC Saarbrücken - Karlsruher SC am 05.02.2020 im Hermann-Neuberge
© imago images/Kirchner-Media, Inderlied/Kirchner-Media via www.imago-images.de, www.imago-images.de

28. Mai 2020 - 19:47 Uhr

Partie gegen Leverkusen für 9. Juni angesetzt

Ärger hinter den Kulissen beim 1. FC Saarbrücken: Der Pokal-Halbfinalist hatte schon vor der Partie gegen Bayer Leverkusen am 9. Juni Grund zum Feiern. Nach dem Saisonabbruch in der Regionalliga Südwest und dem damit verbundenen Aufstieg der Saarbrücker in die 3. Liga war die Freude nicht mehr zurückzuhalten – und so rückten die Hygieneauflagen des DFB vor dem Pokal-Duell bei einigen Spielern, Trainerstab-Mitgliedern und Betreuern für einen Moment in den Hintergrund, als sie sich den Feierlichkeiten der Fans in der Innenstadt inklusive Autokorse anschlossen. Ein Party-Fauxpas in der Corona-Krise.

Club-Präsident "not amused" über Verhalten einiger Teammitglieder

"Wir werden das Verhalten intern noch einmal deutlich ansprechen. Mir war bewusst, dass man pure Freude nicht komplett ausbremsen kann. Dennoch müssen wir uns an die Hygiene-Bestimmungen halten", sagte Club-Präsident Hartmut Ostermann gegenüber der "Saarbrücker Zeitung" zu dem Vorfall. Wie das Blatt berichtet, soll der Ärger des Vereins-Boss' richtig groß gewesen sein.

Saarbrücken noch nicht in Quarantäne-Phase

Sein vorweg gegangener Appell auf der Club-Homepage erreichte die Mannschaft offenbar nicht: "Wir dürfen bei aller Aufstiegsfreude nicht vergessen, dass wir noch ein wichtiges Spiel im DFB-Pokal bestreiten dürfen und daher die Abstandsregeln strikt einhalten müssen, damit dieses historische Ereignis nicht gefährdet wird."

Glück für die Saarbrücker: Das Team befindet sich noch nicht im Quarantäne-Modus vor der Pokal-Partie. Für den Club geht es dabei um den erstmaligen Einzug ins Pokal-Finale.