Hurrikan erreicht Mexikos Küste - Notstand ausgerufen

Der Hurrikan 'Odile' hat die mexikanische Küste erreicht.
Der Hurrikan 'Odile' hat die mexikanische Küste erreicht.
© dpa, Oscar Ramirez

16. September 2014 - 7:38 Uhr

Sintflutartige Regenfälle befürchtet

Der Hurrikan 'Odile' ist im mexikanischen Bundesstaat Baja California Sur am späten Sonntag auf Land getroffen. Der Wirbelsturm der drittstärksten Kategorie 3 habe kurz vor Mitternacht den Badeort Cabo San Lucas erreicht, teilte die Meteorologiebehörde mit. Das Unwetter könne in acht Bundesstaaten Mexikos teils sintflutartige Regenfälle bringen. Zuvor war in mehreren Gemeinden auf der Halbinsel Niederkalifornien der Notstand ausgerufen worden, Häfen und Strände wurden gesperrt sowie gefährdete Küstenabschnitte evakuiert.

Wegen des langen Wochenendes vor dem mexikanischen Nationalfeiertag am Dienstag waren viele Touristen in der Küstenregion. Der Leiter des Zivilschutzes, Luis Puente, berichtete auf Twitter von starkem Wellengang, heftigen Winden und Regen in Los Cabos und La Paz. 'Odile' habe für Stromausfälle gesorgt und umgeknickte Bäume und zersprungene Glasscheiben hinterlassen.