Polizei räumt Straße vor Luxuskaufhaus

Corona-Ignoranten in London: Hunderte drängeln sich ohne Maske vor "Harrods"

19. April 2021 - 16:00 Uhr

Video zeigt Menschen dicht gedrängt in London

Diese Bilder aus Großbritannien irritieren. Hunderte Menschen haben sich am Samstag vor dem Londoner Traditionskaufhaus "Harrods" gedrängt – als gäbe es keine Corona-Pandemie. Sie hielten sich größtenteils nicht an Abstandregeln und trugen auch keinen Mund-und-Nasenschutz, wie unser Video zeigt.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Leute blockierten Straße vor Londoner Kaufhaus "Harrods"

Ein Passant filmte die Menschenmenge mit seinem Handy. Die vor allem jungen Leute waren nach monatelangem Lockdown offenbar im Shopping-Rausch. Sie blockierten eine Straße und scherten sich nicht sonderlich um die Corona-Regeln – die Polizei musste eingreifen. Das berichtet der britische "Mirror". Es wird vermutet, dass es sich in weiten Teilen um Nicht-Londoner handelte. Vier Personen wurden verhaftet, später zerstreute sich die Menge.

AUDIO-NOW-Podcast zum Thema Corona

Rund die Hälfte der Briten gegen Corona geimpft

In Großbritannien ist inzwischen rund die Hälfte der Einwohner gegen das Coronavirus geimpft. Da die Sieben-Tage-Inzidenz deutlich zurückging (Stand 19. April: 27,2), traten vor einer Woche zahlreiche Lockerungen in Kraft. So dürfen zum Beispiel Pubs ihre Außenbereiche wieder öffnen.

Nach aktuellen britischen Corona-Regeln dürfen sich nur Gruppen von sechs Personen oder aus zwei Haushalten im Freien treffen. Zu anderen gilt ein Mindestabstand von zwei Metern. Eine Pflicht, im Freien eine Maske zu tragen, existiert nicht.

Auch interessant