Hunderte Bootsflüchtlinge vor Indonesien vermisst

Vor der Küste der indonesischen Insel Java ist ein Boot mit 380 Flüchtlingen an Bord gesunken. Nur 76 Menschen hätten gerettet werden können, die anderen würden vermisst, teilten die Behörden mit.

Das Holzboot sei 90 Kilometer vor der Küste bei starkem Seegang gekentert. Die Flüchtlinge stammten aus Ländern wie Afghanistan und dem Iran. Viele Bootsflüchtlinge aus dem Nahen Osten und Asien sehen Indonesien als Transitland auf ihrem Weg

nach Australien.