Hundefutter: Das sollte Ihr Hund fressen

11. Dezember 2019 - 10:12 Uhr

Das Futter Ihres Hundes sollte ausgewogen sein

Bis ungefähr zur fünften Lebenswoche ernähren sich Welpen ausschließlich von Muttermilch. Danach muss nach und nach mit der Zufütterung begonnen werden.

Das Futter muss ausgewogen sein, da Ernährungsfehler im Welpenalter zu bleibenden Schäden führen können.

Fertigfutter 
Im Handel sind an das Alter des Hundes angepasste Futtermischungen erhältlich (hier finden Sie unseren großen Hundetrockenfutter-Vergleich). Spezielle Futtersorten für Welpen und Junghunde enthalten alle für das Tier wichtigen Nährstoffe. In der ersten Zeit sollte das vom Züchter verwendete Produkt weitergefüttert werden, um Verdauungsprobleme zu vermeiden. Bei der Umstellung auf ein anderes Fertigprodukt sollten sie sich im Fachhandel, bzw. von ihrem Tierarzt oder Züchter beraten lassen

Sie können Hundefutter auch selbst kochen

Hundefutter: Das sollte Ihr Hund fressen

Kochen für den Welpen
Es besteht auch die Möglichkeit, das Welpenfutter selbst zuzubereiten. Es muss jedoch alle vom Hund benötigten Nährstoffe - Proteine, Kohlenhydrate, Fette, Mineralien, Vitamine und Ballaststoffe - enthalten, damit keine Mangelerscheinungen auftreten.

Bestimmte Fleisch- und Fischsorten, Reis, Nudeln, gekochte Möhren oder geriebener Apfel gehören zu den geeigneten Bestandteilen einer ausgewogenen Welpennahrung.

Der Vorteil selbst angefertigter Hundenahrung sind die verschiedenen Variationsmöglichkeiten. So kann gegebenenfalls der Anteil einzelner Nährstoffe, wie z.B. an Vitaminen erhöht werden.

Wichtig ist, dass Sie die einzelnen Fleischsorten richtig zubereiten. So darf der Hund z. B. niemals Schweinefleisch fressen, da so Krankheiten übertragen werden können. Verfüttern Sie auch keine Innereien wie Leber und Niere, da diese Giftstoffe enthalten.

BUCH-TIPPS
In vielen Hundebüchern finden Sie Anleitungen zum Herstellen von Hundenahrung. Hier einige Beispiele:

"Das Welpen-Handbuch"* von Dr. Lehari, Gabriele

"Das koche ich meinem Hund"* von Gaby Haag

"Die 3-Sterne Hundeküche"* von Petra Grell-Hansohm

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.