Happy-End mit Tränen

Hund Fergus bei Unfall aus Auto geschleudert - herzzerreißendes Wiedersehen nach 4 Tagen

12. Februar 2021 - 17:12 Uhr

Hund bei Unfall aus Auto geschleudert - dann verschwand er

Bei dieser Geschichte kullern die Tränen: Als Meredith McKay Luckett aus Nashville (US-Bundesstaat Tennessee) an der Ampel steht, rast ihr ein unaufmerksamer Fahrer ins Heck. Dabei wird ihr geliebter Hund Fergus aus dem Wagen geschleudert – und ergreift offenbar unter Schock die Flucht. Als er nach vier Tagen wieder auftaucht, kann die überwältigte Hundebesitzerin nicht aufhören zu weinen – die bewegende Szene im Video.

Innerhalb von Sekunden war Fergus weg

Als der Unfall passierte, ging alles ganz schnell. Wie das Tierportal "The Dodo" berichtet, sei Hund Fergus aus dem Auto geschleudert worden und anschließend weggerannt. Der Vater von Frauchen Meredith habe noch versucht, ihn aufzuhalten – vergeblich.

"Innerhalb von Sekunden war mein Vater bereits aus dem Auto gesprungen und versuchte ihn zu finden, aber er war einfach weg", wird das Frauchen zitiert. "Wie Sie sich vorstellen können, hatte er unglaubliche Angst und rannte einfach davon."

Große Suchaktion brachte keinen Erfolg

Noch vor Ort habe es dann eine große Suchaktion gegeben, berichtet das Portal. Circa 90 Menschen hätten nach dem verschwundenen Fergus gesucht. "Nur 30 Minuten nach dem Unfall durchkämmten die Leute die ganze Gegend, um uns bei der Suche nach Fergus zu helfen", so Luckett. Trotzdem habe man den großen irischen Wolfshund nicht finden können.

Frauchen Meredith habe ihren besten Freund schon verloren geglaubt, heißt es. Doch dann geschah das Wunder: "Ich habe noch geschlafen, als mein Telefon klingelte und eine Frau sagte: 'Wir haben Ihren Hund'", so Meredith zu "The Dodo".

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Fergus wird jetzt behandelt wie ein König

Hund Fergus ging bei einem Unfall verloren.
Hund Fergus ging bei einem Unfall verloren und tauchte erst vier Tage später wieder auf.
© Facebook

Die Finderin hatte das Tier offenbar ganz in der Nähe des Unfallorts aufgegriffen. Als Meredith losgefahren sei, um ihren Liebling abzuholen, sei die Freude groß gewesen. Und dann das große Wiedersehen: Videoaufnahmen zeigen den emotionalen Moment, in dem Meredith ihren "sanften Riesen" endlich wieder in die Arme schließen kann. Die junge Frau kann nicht aufhören zu weinen. Selbst Fergus beginnt irgendwann, laut zu jaulen.

Der Hund sei kurz darauf beim Tierarzt gewesen, wo er wegen der Schnittwunden behandelt wurde. "Im Moment konzentrieren wir uns wirklich darauf, ihm zu heilen", so Luckett. Ihr Hund genieße es, zuhause bei seiner Familie zu ruhen. "Ich dachte, er wäre verwöhnt, bevor das alles passiert ist, aber jetzt wird er nur noch wie ein König behandelt", so Frauchen. Nach diesem Schock hat er sich das auch verdient.