Hubschrauber greifen Gbagbo-Stellungen an

13. Februar 2016 - 3:42 Uhr

Militärhubschrauber der Vereinten Nationen und Frankreichs haben nach Medienberichten in der Elfenbeinküste Stellungen von Ex-Präsident Laurent Gbagbo angegriffen. Das berichteten französische Medien. Unter anderem sei in der Wirtschaftsmetropole Abidjan ein Militärlager der Gbagbo-Getreuen unter Beschuss genommen worden.

Französische Truppen sind an Angriffen der UN-Mission gegen die Soldaten von Ex-Präsident Gbagbo aktiv beteiligt. Das teilte der Elysée am Montagabend mit. Präsident Nicolas Sarkozy habe in einem Schreiben an UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zugesichert, dass die französische Armee bereit sei, die schweren Waffen zu zerstören, mit denen Gbagbos Anhänger gegen die Zivilbevölkerung vorgingen.