HSV peilt sechsten Saisonsieg an

Der Hamburger Trainer Daniel Thioune. Foto: Frank Molter/dpa/Archivbild
© deutsche presse agentur

22. November 2020 - 8:30 Uhr

Mit dem sechsten Saisonsieg will der Hamburger SV seine Tabellenführung in der 2. Fußball-Bundesliga ausbauen. Gast im Volksparkstadion ist am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) der VfL Bochum, der wie die Hanseaten zu den potenziellen Aufstiegskandidaten gezählt wird. HSV-Trainer Daniel Thioune kann gegen den VfL personell aus dem Vollen schöpfen, denn außer Rick van Drongelen (Kreuzbandriss) stehen ihm voraussichtlich alle Akteure zur Verfügung. Nach den beiden Unentschieden gegen die Nordrivalen FC St. Pauli (2:2) und Holstein Kiel (1:1) will der HSV-Coach diesmal "die drei Punkte hierbehalten".

Obwohl in Daniel Heuer Fernandes, Jan Gyamerah, Lukas Hinterseer, Manuel Wintzheimer und Simon Terodde gleich fünf HSV-Profis eine Bochumer Vergangenheit haben, will sich Thioune aus diesem Quintett keine Insider-Informationen holen. "Ich verlasse mich auf das, was unsere Analysten herausgefunden haben", sagte der 46-Jährige. "In den vergangenen Spielen ist der VfL oft bei seinem Plan geblieben."

Zudem hat der frühere Coach des VfL Osnabrück die Entwicklung beim Ruhrrevier-Club seit der Übernahme durch Thomas Reis im September 2019 genau beobachtet. "Bochum kann richtig gut Fußball spielen, sie finden aber auch andere Lösungen - zum Beispiel mit langen Bällen, die dann über 60, 70 Meter gehen, bei denen sie dann den zweiten Ball erobern wollen. Da müssen wir aufpassen", forderte der ambitionierte HSV-Trainer.

Quelle: DPA