HSV Hamburg mit 32:27-Sensation über die Rhein-Neckar Löwen

19. September 2021 - 18:03 Uhr

Hamburg (dpa/lno) - Aufsteiger HSV Hamburg hat den ersten Saisonsieg in der Handball-Bundesliga gefeiert. Gegen die Rhein-Neckar Löwen gab es am Sonntag einen sensationellen 32:27 (16:15)-Heimsieg. Überragender Akteur der Gastgeber gegen den haushohen Favoriten war vor den 3067 Zuschauern Torhüter Johannes Bitter mit 17 Paraden. Asat Waljullin, Finn Wullenweber, Jan Forstbauer und Niklas Weller trafen je fünfmal für die Hanseaten. Bester Werfer der Löwen war Phillip Ahouansou, der ebenfalls fünf Treffer erzielte.

Nach einem schnellen 0:2-Rückstand legten die Gastgeber den Respekt immer mehr ab. Forstbauer sorgte mit dem 5:4 (9.) für die erste Führung, Bitter erhöhte mit einem Wurf ins leere Löwen-Tor auf 11:9 (20.). Mit seinen Paraden sorgte der 39-Jährige dafür, dass die Hamburger auch mit einem knappen Vorsprung in die Pause gingen.

In der zweiten Halbzeit brachte Gästetrainer Klaus Gärtner Stammkeeper Andreas Palicka für U19-Europameister David Späth, der das Spiel begonnen hatte. Die Mannheimer schienen das Spiel beim 19:17 (35.) in den Griff zu bekommen, doch Hamburg kämpfte sich zurück und zum 22:20 (42.). Die Führung wechselte in der Folge mehrfach hin und her. Mit einem Drei-Tore-Lauf zum 30:27 (59.) machte der HSVH die Sensation perfekt und .

© dpa-infocom, dpa:210919-99-278726/2

Quelle: DPA