Stierkampf in Paraguay außer Kontrolle

Horror-Video: Stier trampelt betrunkenen Mann fast tot

05. März 2019 - 15:27 Uhr

Mann wird in letzter Sekunde aus der Arena gezogen

Die Bilder aus dem südamerikanischen Paraguay sind schockierend. Ein offenbar betrunkener Mann wird von einem wütenden Stier in einer Kampfarena niedergetrampelt. Das Tier springt regelrecht auf den am Boden liegenden Mann herum. Wir zeigen die dramatischen Momente im Video.

Die Stierkampftradition ist seit Jahren ein Streitthema

Mehrere Hobby-Stierkämpfer versuchen das heranstürmende Tier zu beruhigen - aber vergeblich. Der Bulle trampelt unter dem Gejohle der Zuschauer wild herum, die Männer werden fast aufgespießt. Ein Zuschauer kann den verletzten Mann in letzter Sekunde aus der Arena schleifen. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Der Stierkampf ist in Paraguay äußerst beliebt, aber auch ein Streitthema. In vielen Regionen findet das blutige Spektakel noch immer unter dem Deckmantel der Tradition statt. Immer wieder werden Menschen dabei verletzt oder gar getötet. In der Hauptstadt Asunción kam es zuletzt am Rande einer Stierkampfveranstaltung zu Protesten. Die Demonstranten kritsieren die Kämpfe als brutale Tierquälerei, die längst verboten sein müsste.