Horror-Urlaub in Ägypten: Wie in einer Geisterstadt

12. September 2018 - 9:26 Uhr

Hilfeschrei aus Hurghada

Versprochen wurde ihnen ein "Traumurlaub" in einem Fünf-Sterne-Resort im ägyptischen Hurghada - mit einer weitläufigen Anlage für den "perfekten Badeurlaub". Dass diese Anlage aussieht wie  eine Geisterstadt, hatte der Reiseveranstalter offenbar vergessen zu erwähnen. Die Urlauber wandten sich verzweifelt an RTL. Sehen Sie im Video, wie schlimm es im Hotelkomplex aussieht.

Wie eine Filmkulisse für einen Häuserkampf

Steffen Jenss und Juliane Fuchs sind sauer. Der "weitläufige Komplex der Golden 5 City" sollte viel "Abwechslung mit sieben verschiedenen Restaurants, großem Sportangebot und Unterhaltungsmöglichkeiten" bieten. Stattdessen warteten baufällige Gebäude, verwahrloste Restaurants und menschenleere Straßen auf die Urlauber. Von Spaß und Erholung keine Spur. 300 Euro zahlte das Paar pro Person für eine Woche all-inclusive.

80 Prozent der Anlage sei verfallen, berichten sie. Dennoch sei das Resort geöffnet. Die angepriesenen Unterhaltungsmöglichkeiten waren nicht vorhanden. Nur ihr Zimmer sei einigermaßen "ok" gewesen, wobei es auch dort viele Mängel gab.

Dreiste Hotelbetreiber

Kritik wollten die Hotelbetreiber offenbar nicht akzeptieren. Nachdem sich das Paar im Hotel beschwert hatte, habe man ihnen Essen und Getränke verweigert. Nur gegen Bares hätte man ihnen etwas gegeben, erzählen sie. Das war dann doch zu viel für Steffen und Juliane. Sie wandten sich an RTL.

Der Reiseveranstalter aus Deutschland wurde eingeschaltet. Zum Glück für die Urlauber, denn sie wurden für die restlichen Urlaubstage in ein anderes Hotel einquartiert. Die Betreiber des "Golden 5" haben sich bislang nicht zu den Umständen geäußert.