RTL News>News>

Horror-Unfall bei Radrennen in Costa Rica

Horror-Unfall bei Radrennen in Costa Rica

Horror-Unfall bei der Vuelta a Costa Rica: Ein Taxifahrer hat das Hauptfeld der mittelamerikanischen Rundfahrt rasiert. Wilbert Arce Fonseca verursachte einen üblen Massencrash, als er ausscherte und in die heranrauschenden Fahrer donnerte.

Screenshot ohne Wasserzeichen.PNG
Der Schreckmoment: Das Hauptfeld crasht in das rote Taxi von Wilbert Arce Fonseca.

Es geschah kurz nach dem Start des Rennens. Wie die Bilder zeigen, räumte die Rennleitung die Strecke frei, als sich Fonseca mit seinem roten Taxi einreihte und kurz darauf links abbog. Dumm nur, dass der Taxifahrer das Hauptfeld, das mit Highspeed angerauscht kam, übersah. Ein Horror-Crash war die Folge.

Aber die Fahrer hatten Glück im Unglück. Nur drei Radprofis prallten mit dem Taxi zusammen, blieben aber wie durch ein Wunder ohne schwere Verletzungen. Nach einer kurzen Behandlung konnten sie das Rennen sogar fortsetzen.

Für Fonseca hat seine Unachtsamkeit ein Nachspiel. Die Rennleitung kündigte rechtliche Schritte gegen den Taxifahrer an. Doch dieser behauptet, die Funktionäre hätten ihn zum Abbiegen gezwungen.

In der Öffentlichkeit steht Fonseca schon am Pranger. 'The Costarican Times' bezeichnete ihn als 'Asshat' (A…loch). Sein Verhalten sei typisch für seinen Berufsstand.