Horror-Unfall auf A3 in Bayern: Reisebus fährt auf Laster – Busfahrer stirbt, mehrere Verletzte

31. März 2018 - 10:24 Uhr

Busfahrer erkennt Situation zu spät

Es ist kurz nach Mitternacht, als ein vollbesetzter Reisebus aus Belgien auf der Autobahn 3 bei Weibersbrunn (Landkreis Aschaffenburg) auf einen vorausfahrenden Laster auffährt. Durch den Aufprall werden mehrere Insassen schwer verletzt, für den Busfahrer kommt jede Hilfe zu spät.

Gurt rettet Businsassen das Leben

Der mit Glas beladene Sattelzug war laut Polizei mit langsamer Geschwindigkeit auf der rechten Fahrspur der Autobahn 3 in Richtung Nürnberg unterwegs. Der Busfahrer soll laut Ermittlern die Situation zu spät erkannt haben.

Feuerwehr und Rettungskräfte seien mit einem Großaufgebot zur Unglücksstelle geeilt. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Der Rettungsdienst versorgte die leicht verletzten Fahrgäste in einer nahegelegenen Autobahnraststätte. Möglicherweise hat ihnen der Gurt das Leben gerettet. Der Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Keine Rettungsgasse

Wieder einmal hat die Rettungsgasse nicht gut funktioniert und wieder machen Gaffer Videos und Fotos. So hatten die Einsatzkräfte große Probleme, um die Unfallstelle zu erreichen. "Es gibt immer wieder unvernünftige Fahrer, die teilweise sogar stehen bleiben und mit dem Handy Aufnahmen machen", klagte Otto Hofmann von der Feuerwehr Aschaffenburg.

Im zweiten Video zeigen wir Ihnen, wie Sie eine Rettungsgasse bilden!