RTL News>News>

Horror-Crash in England: Mamabloggerin Zoe Powell und ihre drei Kinder sterben

Vater und Baby kämpfen ums Überleben

Mamabloggerin Zoe Powell und ihre drei Kinder sterben bei Horror-Crash

Zoe Powell verstarb beim Autounfall.
Zoe Powell verstarb beim Autounfall.
themamabook, Instagram

Familientragödie in England

Bei einem Horror-Crash mit einem LKW in der Nähe von Oxford ist fast eine ganze Familie ausgelöscht worden. Die 29-Jährige Zoe Powell und ihre drei Kinder Amelia (4), Phoebe (8) und Simeon (6) starben noch am Unfallort. In dem Auto saßen auch der 30-Jährige Mann und Vater Joshua Powell und ihre 18 Monate alte Tochter. Sie konnten aus dem Wrack gerettet werden, schweben aber noch immer in Lebensgefahr.

Die Überlebenschancen waren sehr gering

Mamabloggerin und ihre drei Kinder sterben bei Autounfall.
Zoe Powell und ihre drei Kinder haben den Crash nicht überlebt.
themamabook, Instagram

David Patchett wohnt nahe der Unfallstelle auf der A40 und war der Erste am Unfallort. Die Bilder des grauenhaften Unfalls kann er immer noch nicht begreifen. Der britischen „Daily Mail“ sagt er: „Der Schaden war nicht nur von einer Seite. Das Auto war von hinten und vorne zusammengedrückt, wie eine Blechdose. Es sah so schlimm aus, ich habe gedacht, dass alle Insassen auf der Stelle tot sein müssten“. Als Patchett sieht, dass der Vater noch bei Bewusstsein ist, ruft er umgehend den Krankenwagen.

Sie schrieb sich ihre Gedanken von der Seele

In Großbritannien ist Zoe als bloggende Mami bekannt. Auf ihrem Mamablog und auf Instagram schrieb die 29-Jährige als „Themamabook“ über das Leben und den Alltag als Mama. Sie teilte ihre Gedanken mit ihren Followern, war dankbar für ihre Kinder und ihren Ehemann: „Ich möchte dieses schöne Leben, das genau hier ist, nicht missen, weil ich darüber nachdenke, was als nächstes kommt“, schrieb sie unter einem ihrer Posts.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Die Familie verlor vor wenigen Monaten ihr Zuhause

Erst vor kurzem ist das Haus der Familie abgebrannt, notgedrungen mussten sie sich von dem einen auf den anderen Tag eine Wohnung anmieten. Jetzt, ein paar Monate später, kämpfen der Familienvater und das jüngste Kind der Familie im Krankenhaus um ihr Leben. Zwei Menschen, die innerhalb von wenigen Monaten nicht nur ihr Zuhause, sondern auch die wichtigsten Menschen in ihrem Leben verloren haben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.