Horror-Crash: Fahranfängerin rast mit Auto in Kleinbus

Schwerer Unfall in Langenau - 18 Menschen wurden verletzt (Motivbild).
Schwerer Unfall in Langenau - 18 Menschen wurden verletzt (Motivbild).

15. September 2013 - 12:28 Uhr

Teils lebensgefährliche Verletzungen

Eine 19-Jährige ist ungebremst mit ihrem voll besetzten Auto in einen Kleinbus gerast. Bei dem Horror-Crash wurden 18 Menschen teils lebensgefährlich verletzt. Laut Polizei war die Fahranfängerin zuvor falsch abgebogen.

Die junge Frau fuhr in der Nacht zum Sonntag in Langenau (Alb-Donau-Kreis) in Baden-Württemberg in den Kleinbus, wie ein Polizeisprecher sagte. Bei der Kollision seien fünf Insassen in dem Auto im Alter zwischen 16 und 19 Jahren schwer verletzt worden.

Insgesamt 13 Menschen in dem aus Richtung Ulm kommenden Kleinbus wurden ebenfalls schwer verletzt, zwei davon lebensgefährlich.

Der Sachschaden beträgt nach Polizeiangaben etwa 30.000 Euro. Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte waren mit zahlreichen Einsatzwagen am Unfallort.