Unfall-Drama in Interlagos

23-jähriger Superbike-Fahrer stirbt bei Horror-Crash

Matheus Barbosa verstarb bei einem Superbike-Rennen in Sao Paulo.
© instagram.com/matheusbarbosa260

09. November 2020 - 18:07 Uhr

Matheus Barbosa rast in Metall-Begrenzung

Es waren bloß fünf Sekunden. Fünf unwirkliche Sekunden zwischen dem Moment, in dem Motorrad-Talent Matheus Barbosa die Kontrolle über seine Kawasaki verlor, vom Kurs abkam, über den Rasen Richtung Notausgang steuerte und seine Fahrt in einer Metall-Begrenzung endete. Ein schrecklicher Crash, der den 23-Jährigen das Leben kostete.

Unfall-Tod auf dem Kurs in Interlagos

Der tragische Unfall ereignete sich auf dem legendären Highspeed-Kurs in Sao Paulo. Die Strecke in Interlagos ist auch den Formel-1-Fans bekannt,normalerweise macht die Königsklasse im November dort Station – nicht aber in dieser schwierigen Corona-Zeit.

Barbosa lag in der fünften Etappe der SuperBike Brasil auf Rang vier, als er in einer Linkskurve die Kontrolle verlor. Durch den Zusammenprall mit der Metall-Begrenzung wurde er von seinem Bike gerissen.

Die schweren Verletzungen, die er dabei erlitt, überlebte Barbosa nicht. Die Motorrad-Welt trauert um eines ihrer jungen Talente.