Hollands Populisten für Euro-Ausstieg Griechenlands

13. Februar 2016 - 3:28 Uhr

Hollands einflussreiche populistische Partei für die Freiheit (PVV) hat die Einstellung finanzieller Hilfe für Griechenland gefordert. Es sei unverantwortlich, Athen weitere Milliarden Euro zur Verfügung zu stellen, erklärte PVV-Chef Geert Wilders bei einer Parlamentsdebatte. "Davon sehen wir keinen einzigen Cent wieder", mahnte er.

Wilders hatte bereits zuvor mit der Forderung, Griechenland solle aus dem Euro aussteigen und wieder die Drachme einführen, für heftige Debatten gesorgt. Notfalls müssten sich die Niederlande entscheiden, den Euro fallen zu lassen und zum Gulden zurückzukehren, sagte er der Zeitung 'De Telegraaf'.

Der christdemokratische Finanzminister Jan Kees de Jager wies die Forderungen zurück. Auch der niederländische Zentralbankchef Nout Wellink nannte sie wirtschaftlich unsinnig und gefährlich.