Hohe Abfindung für Ex-Citybank-Chef

Der Mitte Oktober zurückgetretene Citigroup-Chef Vikram Pandit braucht sich um seine finanzielle Zukunft nicht zu sorgen. Er erhält für dieses Jahr einen Bonus von annähernd 6,7 Millionen Dollar in bar (5,3 Mio Euro), wie die US-Großbank bekanntgab. Auf eine extra Abfindung - den berühmten goldenen Handschlag - muss der Spitzenbanker dagegen verzichten.

Der gebürtige Inder Pandit hatte im Dezember 2007 das Ruder bei der Citigroup übernommen und trat ein schweres Erbe an. Die Citigroup hatte sich wie so viele Konkurrenten am einbrechenden US-Hypothekenmarkt verspekuliert und musste vom Steuerzahler mit einer Finanzspritze von 45 Milliarden Dollar gerettet werden. Pandit stabilisierte die Bank, musste aber mit ansehen, wie eine JPMorgan Chase oder eine Wells Fargo davonzogen.