Hochschule Merseburg macht es vor

Kostenlose Perioden-Produkte auf Uni-Toiletten

sanitary tampon and towel - beauty treatment
Tampons.jpg
matka_Wariatka

Kostenlose Perioden-Produkte

Die Hochschule Merseburg bei Leipzig macht es vor: Ab sofort liegen dort auf den gender- und barrierefreien Toiletten kostenlos Binden und Tampons aus. Das ist Teil des Gleichstellungskonzepts, das die Hochschule verfolgt.

Schottland macht es schon landesweit

Was für die Hochschule ein Pilotprojekt ist, hat Schottland dieses Jahr bereits als Land durchgesetzt. Dort sollen Damenhygieneartikel landesweit kostenlos sein, für alle die sie brauchen. Genau wie in Schottland sollen Tampons und Binden auch an der sächsischen Hochschule auf den öffentlichen Toiletten ausliegen – genau dort, wo sie auch gebraucht werden.

Bereits 2019 wurde das in einem Pilotprojekt getestet worden, was sich als erfolgreich herausgestellt hat. Daher sollen die Periodenprodukte nun dauerhaft ausgelegt werden.

"Der Zugang zu kostenfreien Hygienemitteln kann eine Möglichkeit sein, Barrieren und Zugangsschwierigkeiten abzubauen und gleichzeitig gegen Schamgefühle und Unsicherheiten mit Bezug auf Menstruation an der Hochschule ein Zeichen setzen und für Studierende und Mitarbeiter*innen zu einer finanziellen Entlastung beitragen, da Hygieneartikel zum täglichen Bedarf gehören und keine Luxusartikel sind", heißt es auf der Website der Hochschule.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformfacebook, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Großer Kostenfaktor

Dass dieser Schritt nicht nur wichtig, sondern auch notwendig ist, zeigen Hochrechnungen zur weiblichen Menstruation. In einem Leben hat eine Frau durchschnittlich 2.280 Tage ihre Periode. Wie viel sie an diesen Tagen für Hygieneprodukte bezahlt, haben wir hier für Sie hochgerechnet.