HIV-Masseninfektion in Dorf in Kambodscha

21. Dezember 2014 - 14:38 Uhr

Hat ein Arzt die Ansteckungen verursacht?

In einem Dorf in Kambodscha ist eine Masseninfektion mit HIV bestätigt worden. Rund 90 Menschen im Alter zwischen 5 und 80 Jahren seien Träger des Virus, berichtete Al-Dschasira. Die Ergebnisse der Analysen seien zuverlässig, zitierte der Sender Didier Fontenille, den Leiter des Pasteur-Instituts in der Hauptstadt Phnom Penh: "Das wurde drei Mal mittels verschiedener Untersuchungsmethoden bestätigt."

Als die hohe Zahl der Infektionen in dem rund 9.000 Einwohner zählenden Dorf Roka in der Provinz Battambang Anfang Dezember bekanntgeworden war, ließen sich Hunderte Menschen testen. Laut einem Bericht von

'Cambodia Daily' könnte ein nicht zugelassener Arzt, der die Dorfbewohner jahrelang mit Spritzen und Tropfinfusionen behandelt hatte, die Ansteckungen verursacht haben.