Achtung! Hier fliegen TK-Pommes

Frau wirft Tiefkühlkost auf Supermarkt-Personal

EXCLUSIVE: Essential Business Remain Open During The COVID19 Pandemic, Some Shops Adopt To The 2meter And Two In Two Out Policy
© Ruby Ldn / SplashNews.com

03. April 2020 - 18:39 Uhr

Wenn Lebensmittel zur Waffe werden

Im englischen Supermarkt "Iceland" in der englischen Kleinstadt Honinton warf eine Frau unter anderem mit tiefgekühlten Pommes nach dem Kassenpersonal. Bevor sie anfing mit der Tiefkühlware zu werfen, wurde sie aufgefordert den Supermarkt zu verlassen. Das brachte sie so sehr in Rage, dass sie anfing mit TK-Pommes und weiteren Lebensmitteln aus den Regalen zu schmeißen - bevor die hitzige Kunden aus der "Iceland"-Filiale stürmte.

Sie wollte nicht anstehen

In England gelten beim Einkauf im Supermarkt ähnliche Vorschriften, wie auch bei uns in Deutschland – beim Schlangestehen muss man Abstand einhalten. Statt sich ordnungsgemäß anzustellen, ging die hitzköpfige Tiefkühlkäuferin an allen vorbei und stellte sich an den Anfang der Schlange. Das Kassenpersonal und der Manager des Supermarkts wiesen sie darauf hin, dass sie sich wie die restlichen Kundinnen und Kunden mit dem vorgeschriebenen Abstand anstellen solle.

Appell an die Vernunft

Der Sprecher der englischen Supermarktkette stellte klar, dass er hinter seinem Personal stehe, das erstaunliche Arbeit leiste. "Wir bitten alle Kunden, die in unserem Supermarkt einkaufen, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu respektieren. Sie halten sich lediglich an die Vorschriften der Regierung." Alle seien dazu aufgefordert, nett zu ihren Mitmenschen zu sein.