Historischer Tag für Frauen in Saudi-Arabien: Endlich dürfen sie Auto fahren!

© REUTERS, HAMAD I MOHAMMED, AS/DEG

24. Juni 2018 - 15:56 Uhr

Saudische Frauen in vielen Bereichen stark benachteiligt

Das wurde aber auch wirklich Zeit: Endlich dürfen Frauen in Saudi-Arabien ans Steuer! Es scheint nur ein kleiner Schritt, ist aber ein großer, denn in dem gesellschaftlich rückständigen Königreich sind Frauen benachteiligt und noch immer vielen Ungerechtigkeiten ausgesetzt. Entsprechend groß ist die Freude über ein Stück neugewonnen Freiheit.

"Was für ein wunderschöner Morgen"

A Saudi woman celebrates with her friends as she drives her car in Al Khobar, Saudi Arabia, June 24, 2018. REUTERS/Hamad I Mohammed     TPX IMAGES OF THE DAY
Im ganzen Land freuten sich saudische Frauen über ein Stück neue Freiheit.
© REUTERS, HAMAD I MOHAMMED, AJ

Überall in dem islamisch-konservativen Land setzten sich Fahrerinnen ans Steuer und fuhren erstmals legal im saudischen Straßenverkehr mit. Viele sprachen von einem historischen Tag. "Was für ein wunderschöner Morgen", twitterte eine Frau aus der Stadt Al-Chubar. Eine andere Frau postete ein Video mit ihr am Steuer: "In diesem Moment mischen sich Begeisterung und Glück."

Das Ende des Fahrverbots für Frauen in Saudi-Arabien war um Mitternacht Ortszeit in Kraft getreten. Ein Sprecher der saudischen Sicherheitsbehörden erklärte, der Verkehr laufe normal. Es gebe keine ungewöhnlichen Vorkommnisse.

Kronprinz gilt als Motor der Reformen

ARCHIV - 08.12.2016, Saudi-Arabien, Riad: Der damalige saudische Vize-Kronzprinz und Verteidigungsminister Mohammed bin Salman al-Saud. Washington (dpa) - Der saudische Kronprinz Mohammed bin Salman hat Israel das Recht auf ein eigenes Land zugesproc
Kronprinz Mohammed bin Salman gilt als Motor der Reformen in dem islamisch-konservativen Königreich.
© dpa, Rainer Jensen, rje wst cul jai hjb

Aktivisten fordern jetzt weitere Reformen. Als nächstes müsse das System der männlichen Vormundschaft für Frauen beendet werden, sagte die Aktivistin Hala al-Dosari. In Saudi-Arabien brauchen Frauen die Zustimmung eines männlichen Vormunds, etwa wenn sie heiraten oder reisen wollen. Zum Ende des Fahrverbots sagte sie, dies sei "ein sehr bedeutender Moment" für Frauen in Saudi-Arabien. "Ich bin glücklich und hoffe, dass die Frauen in Saudi-Arabien noch viel mehr erreichen", sagte sie. Denn es seien viele Frauenrechtler in Haft, die für das Ende des Fahrverbots gekämpft hätten. "Mir tun die Aktivisten leid, die diesen Moment möglich gemacht haben und nun wie Verräter behandelt werden."

Das Ende des Autofahrverbots für Frauen gehört zu einer Reihe von Reformen, mit denen das saudische Königshaus das Land öffnen möchte. Seit einigen Monaten sind bereits Konzerte erlaubt. Auch Kinos wurden wieder zugelassen.

Vorangetrieben werden die Reformen vom 32 Jahre alten Kronprinz Mohammed bin Salman, der als starker Mann und künftiger Herrscher des autokratischen regierten Königreiches gilt. Vor allem unter jungen Saudis genießt er Ansehen - konservative beobachten die Reformen jedoch skeptisch. Sie kritisieren vor allem an der Aufweichung der strikten Trennung von Männern und Frauen.

Auch interessant