Leuchtende Kopfbedeckung

Unerfreuliche Begegnung mit Weihnachtsdeko: Hirsch verfängt sich in Lichterkette

6. Dezember 2019 - 16:13 Uhr

Geweih verfing sich in Lichterkette

Zugegeben, Weihnachtsdeko rund ums Haus ist schon etwas Schönes. Lichterketten in allen Variationen schmücken zurzeit die Vorgärten und leuchtende Skulpturen stehen an jeder Ecke. Doch für Wildtiere ist dies alles andere als erfreulich. Immer wieder übersehen sie die Weihnachtsdekorationen und verfangen sich darin. So auch im kalifornischen Marin County, wo sich ein Hirsch mit seinem Geweih in einer Lichterkette verhedderte und dadurch völlig unerwünscht eine leuchtende Kopfbedeckung verpasst bekam.

Leider kein Einzelfall

Vorfälle wie diese sind den Bewohnern von Marin County zufolge leider keine Seltenheit: Immer wieder verirren sich Tiere auf die Grundstücke der Anwohner und übersehen dort die angebrachte Weihnachtsdekoration.

"Tiere verheddern sich immer wieder in verschiedene Gegenstände. Aber Hirsche mit ihrem Geweih, das passiert hier regelmäßig jedes Jahr", berichtet Tierschützerin Cindy Machado im Interview mit "ABC7 News". Welche anderen schlimmen Fälle sie schon gesehen hat, beschreibt sie im Video.

Auch wenn die Lichterkette sicherlich störend für den Hirsch war, hatte er noch Glück im Unglück. Denn die Anwohner erinnern sich an zahllose Fälle, bei denen sich Leinen oder Netze um den Kopf oder Hals der Tiere gewickelt haben. Dann droht für diese sehr schnell Lebensgefahr.