Sie leidet an Endometriose

Hiobsbotschaft für Anna Wilken: Ex-GNTM-Star ist wieder nicht schwanger

Ex-GNTM-Star Anna Wilken teilt ein Bild von einem Schwangerschaftstest mit ihren Fans - das Model ist wieder nicht schwanger geworden.
Ex-GNTM-Star Anna Wilken teilt ein Bild von einem Schwangerschaftstest mit ihren Fans - das Model ist wieder nicht schwanger geworden.
© RTL

28. April 2021 - 12:03 Uhr

Model Anna Wilken auf Instagram: „Wir haben jedenfalls bis zum get no gehofft!“

Model und Influencerin Anna Wilkens (25) größter Wunsch ist es, ein Kind zu bekommen. Weil sie unter Endometriose leidet, hatte sie zuletzt versucht, mithilfe von künstlicher Befruchtung und Insemination schwanger zu werden. Die Hoffnung war groß, doch nun teilt sie ihren Fans auf Instagram mit: Es hat wieder nicht geklappt.

Ihr sehnlichster Wunsch ist ein gemeinsames Kind

Anna und ihr Partner, der TSG-Hoffenheim-Profi Sargis Adamyan (27) versuchen schon seit einigen Jahren ein Kind zu bekommen. Da Anna an Endometriose erkrankt ist und auf natürlichem Wege nicht schwanger werden kann, versucht das Paar seitdem durch künstliche Befruchtung und Insemination ein Baby zu bekommen. Sie haben bereits rund 30.000 Euro in ihren gemeinsamen Kinderwunsch investiert.

Erst vor Kurzem berichtete die ehemalige GNTM-Teilnehmerin, dass sie sich zwei Embryos einsetzen ließ. Nun folgte aber die traurige Gewissheit für das Paar: Ihr sehnlichster Wunsch geht vorerst nicht in Erfüllung – sie ist nicht schwanger geworden!

Auf Instagram wendet sie sich unter ihrem emotionalen Post an ihre Follower: "Ehrlich gesagt habe ich noch nicht keine richtigen Worte (...) Wir haben bis zum get no gehofft! Am Ende wird immer alles gut nur ist es eben noch nicht das 'Ende'."

Im Video: Anna Wilken spricht über ihren unerfüllten Kinderwunsch

Anna versucht Endometriose zu enttabuisieren

Im Jahr 2014 nimmt Anna als Nachwuchsmodel an der Casting-Sendung "Germanys Next Topmodel" teil. Weil sie damals aber starke Schmerzen hat, entscheidet sie sich freiwillig die Sendung zu verlassen. Erst zwei Jahre später entdecken die Ärzte den medizinischen Grund für ihre Schmerzen: Sie leidet an Endometriose.

Im September 2019 spricht das Model erstmals über ihr Leben mit der Krankheit und veröffentlicht auch das Buch "In der Regel bin ich stark". Es ist ihr Versuch, die Krankheit Endometriose weiter ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken und das Thema dadurch zu enttabuisieren.

Sie lässt ihre Follower auf Instagram bewusst an ihrem Schicksal teilhaben, da sie anderen Frauen, die sich in der gleichen Situation befinden, Mut machen will.

Auch interessant