RTL News>Fussball>

Hinter Gittern: Champions-League-Flitzerin Kinsey Wolanski wurde bei der Copa verhaftet

Sie wollte das Finale der Copa América stürmen

Champions-League-Flitzerin hinter Gittern

Sport Bilder des Tages Photo Alfredo Falcone - LaPresse01/06/2019 Madrid (spain SoccerLiverpool - TottenhamFinal Uefa Champions League 2018 2019 - Wanda Metropolitano Stadium of MadridIn the pic: field invasion by a fan PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONL
Sport Bilder des Tages Photo Alfredo Falcone LaPresse01 06 2019 Madrid spain SoccerLiverpool T
www.imago-images.de, imago images / LaPresse, via www.imago-images.de

Eine Nacht im Gefängnis

Ein kurzer Sprint und jetzt kennt sie die Fußball-Welt: Flitzerin Kinsey Wolanski sorgte im Champions-League-Finale für Aufsehen. Wegen ihrer neuesten Aktion landete die sexy Blondine aber nicht - wie gewünscht - auf dem Rasen, sondern hinter Gittern.

Showeinlage bei der Copa América verhindert

Die Polizei in Brasilien hat einen neuen Nackt-Auftritt der 22-Jährigen verhindert. Ihr Ziel diesmal: das Finale der Copa América zwischen Brasilien und Peru. Doch bevor die US-Amerikanerin ihre Showeinlage beginnen konnte, sei sie gemeinsam mit ihrem Freund Vitaly Zdorovetskiy von der Polizei überwältigt worden. Der Abend endete für das Pärchen in der Gefängniszelle - das behauptet die Flitzerin zumindest über Social Media.

Lange blonde Haare, braun gebrannte Haut und ein sehr, sehr knapper schwarzer Badeanzug – so kennen wir Wolanski bisher. Für ihren neusten Clou warf die junge Blondine sich richtig in Schale: Eine braune Perücke sollte sie tarnen. Der Badeanzug – diesmal weiß. Gleich blieb der Aufdruck des Einteilers. Schon im Champions-League-Finale machte die Amerikanerin Werbung für die Porno-Plattform ihres Freundes.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden

Es tut uns leid,
bitte versuchen Sie es später noch einmal.

„Copa América, du hast gewonnen“

Doch auch die Perücke half nichts. Die Polizei erkannte Wolanski offenbar sofort. „Ich gebe zu, Copa América, du hast gewonnen. Aber wir haben ein echtes Abenteuer erlebt. Wir sind nach Brasilien geflogen, haben uns verkleidet und es zu unseren Sitzen geschafft. Der Abend endete damit, dass Vitaly von 20 Sicherheitsleuten überwältigt wurde“, schrieb das Model auf Instagram. Nach der Nacht im Gefängnis will das Paar jetzt Brasilien genießen. Die nächste Flitzer-Aktion der beiden kommt aber bestimmt.