Hilferufe aus Waldstück in Hamburg-Neugraben

Mann verletzt heraneilende Polizisten schwer

 Einsatzfahrzeug mit Blaulicht, Ein Einsatzfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht steht an einer Unfallstelle. Mögglingen Baden-Württemberg Deutschland Mögglingen *** Emergency vehicle with blue light, an emergency vehicle with blue light switched on
Einsatzfahrzeug mit Blaulicht, Ein Einsatzfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht steht an einer Unfallstelle. Mögglinge
www.imago-images.de, imago images/onw-images, Marius Bulling via www.imago-images.de

Anrufer meldete Hilfeschreie einer Frau

Mehrere Streifenwagen eilten am späten Montagnachmittag (21.12.) in die Fischbeker Heide im Süden von Hamburg. Ein Anrufer meldete, dass dort eine Frau um Hilfe rufen würde. Zwei zivile Polizisten entdeckten an einem Wanderweg einen Mann. Als sie ihn überprüfen wollten, griff er sie plötzlich an und verletzte sie schwer.

Angreifer schlug und trat auf Polizisten ein

Um kurz vor 18 Uhr parkten die beiden Polizisten in zivil, eine Frau und ein Mann, ihren Wagen am Falkenbergsweg. Als sie ihr Auto gerade verlassen und sich als Polizisten zu erkennen geben wollten, kam der Unbekannte auf sie zu und begann auf sie einzuschlagen und zu treten. Die Polizisten versuchten noch, sich mit Pfefferspray zu wehren, aber der Mann verletzte die Beiden schwer. Dann flüchtete er in den Wald.

Polizei suchte mit Hubschrauber nach dem Täter

Die verletzten Polizisten kamen ins Krankenhaus. Ihre Kollegen suchten mit mehreren Einsatzwagen und einem Hubschrauber nach dem Angreifer – ohne Erfolg. Auch die Frau, die um Hilfe gerufen haben soll, konnte die Polizei nicht finden.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Zeugen gesucht: So sieht der Angreifer aus

Die Polizei beschreibt den Täter als ca. 30 Jahre alten Mann mit „südländischer“ Erscheinung. Er ist ca. 165 groß, schmächtig und trägt einen Vollbart. Zum Tatzeitpunkt trug er eine Jogginghose und eine dunkle Jacke mit Kapuze.

Wer hat etwas beobachtet oder kann Hinweise zu dem Angreifer geben? Die Polizei hofft, dass sich auch die Frau, die möglicherweise um Hilfe gerufen hat, meldet. Hinweise nimmt die Polizei über das Hinweistelefon unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder in jeder Polizeidienststelle entgegen.