Hightech in Holland

Neuer Blitzer entlarvt Handysünder im Auto

17. November 2020 - 15:37 Uhr

Niederlande kämpfen gegen Smartphones am Steuer

Während der Fahrt schnell eine Nachricht tippen oder eine App checken – das ist genauso verboten wie das Telefonieren am Steuer. Weil es trotzdem viele machen, setzen die Niederlande jetzt auf Hightech: Ein neuartiger Blitzer soll Handysünder im Auto entlarven, wie unser Video zeigt.

System erkennt, wenn jemand ein Handy benutzt

Das Gerät reagiert nicht auf zu hohes Tempo, sondern schlägt Alarm, sobald ein Autofahrer am Smartphone hängt. "Wenn das System erkennt, dass jemand ein Handy benutzt, wird ein Foto gemacht und an einen Polizisten weitergeleitet. Der schaut sich das Bild dann an und entscheidet, ob ein Bußgeld erhoben wird", erklärt Achilles Damen, nationaler Verkehrsbeauftragter der Niederlande. Wer erwischt wird, muss mit einem Bußgeld von 240 Euro rechnen.

Neuer Handy-Blitzer bald auch in Deutschland?

Gut möglich, dass der Handy-Blitzer bald auch zu uns kommt. Denn Experten gehen davon aus, dass die Smartphone-Nutzung am Steuer Unfallursache Nummer eins ist. Dann könnte es für noch mehr Autofahrer teuer werden: Handysünder kassieren in Deutschland 100 Euro Strafe und zwei Punkte in Flensburg.