Royaler Fauxpas

Hier kassiert Herzogin Meghan Rüffel von Prinz Harry

17. Juni 2019 - 15:10 Uhr

Meghan patzt bei „Trooping the Colour“

Aufziehendes Donnerwetter bei strahlendem Sonnenschein: Bei "Trooping the Colour" dreht sich Herzogin Meghan (37) auf dem Balkon des Buckingham-Palasts wohl zu häufig um, um mit ihrem Traum-Prinzen zu sprechen. Der verpasst ihr nämlich gleich einen verbalen Rüffel. Das will zumindest ein Lippenleser entschlüsselt haben. Aber was genau war da eigentlich los? Was Prinz Harry (34) gesagt haben soll und wie die Getadelte anschließend reagiert, zeigen wir im Video.

Immer Ärger mit dem Protokoll

Ja, es ist bestimmt nicht immer leicht mit der royalen Etikette. Besonders Herzogin Meghan scheint einigen Nachholbedarf zu haben. Immer wieder tritt sie ins königliche Fettnäpfchen. So auch zuletzt bei "Trooping the Colour", der Militärparade zu Ehren der Queen. Da hatte Harrys hübsche Ehefrau die Ernsthaftigkeit der Veranstaltung wohl ein wenig unterschätzt.

Dabei ist das königliche Protokoll auch für den Balkon der Queen klar und deutlich. Zum einen herrscht eine klare Aufstellungsordnung. Sie selbst steht in der Mitte, ihre Söhne neben ihr. William als zweiter Thronfolger mit Familie in der ersten Reihe, Harry mit Meghan in der zweiten. Außerdem muss die royale Familie immer nach vorne zum Volk blicken. Allenfalls ein Blick in den Himmel ist gestattet. Das hätte Meghan wissen müssen. Doppeltes Pech für sie: Während ihres "Vergehens" lief auch noch die Nationalhymne. Dann zu sprechen ist ebenfalls absolut tabu!

Meghan hat eben nur Augen für Harry

Am Ende des Tages sind wir aber sicher, dass die dunklen Wolken bei Prinz Harry und seiner Meghan sicher schnell vorüberziehen. Und auch wenn Meghan natürlich einen klaren Fauxpas gegen die Krone begangen hat, so macht es sie doch eben auch sehr menschlich und sympathisch.