Das große Niesen

Heuschnupfen vs. Schnupfen: Nur Erkältung oder schon eine Allergie?

30. April 2019 - 13:15 Uhr

So unterscheiden Sie Schnupfen von einer Allergie

Die Nase läuft, Sie müssen ständig niesen - das kann entweder ein Schnupfen oder Heuschnupfen sein. Mehr als 12 Millionen Deutsche leiden unter einer Pollenallergie - und die kann sich auch spontan entwickeln. Woran Sie erkennen, ob es sich nun um eine Allergie oder doch einen schnöde Erkältung handelt? Ob das nun eine Pollenallergie oder ein ganz normaler Schnupfen ist, lässt sich nicht immer leicht erkennen. Aber es gibt Unterschiede.

Heuschnupfen erkennt man am Juckreiz

Heuschnupfen, der jederzeit entstehen kann, erkennt man immer daran, dass ein Juckreiz beteiligt ist – ein Juckreiz an der Nase und auch häufig am Auge. Allergien haben immer etwas mit Juckreiz zu tun. Bei einem normalen Infekt bei Kindern oder Erwachsenen gibt es keinen Juckreiz.

Weitere Anzeichen für eine Allergie sind Dauer und Auftreten der Beschwerden. Klingen sie nach einer Woche nicht ab oder kommen jedes Frühjahr wieder, deutet das auf Heuschnupfen hin. Diesen Verdacht sollte man bei einem Allergologen abklären lassen. Klarheit bringt ein sogenannter Pricktest, bei dem verschiedene allergieauslösende Stoffe auf den Unterarm getropft werden.

Was lindert eine Allergie?

Bei einer Allergie können antiallergische Nasensprays oder Augentropfen den Juckreiz lindern. Auch Antihistaminika helfen gegen akute Beschwerden. Langfristig kann eine Immuntherapie eine Allergie bekämpfen. Diese Therapie dauert aber mehrere Jahre und kann nur im Herbst begonnen werden, wenn keine Pollen fliegen.