Hessische Paragliderin stürzt 100 Meter tief zu Tode

29. August 2015 - 18:32 Uhr

Vor dem Abflug vergessen, den Gurt zu schließen

Bei einem Flug mit einem Paraglider ist eine hessische Urlauberin in Österreich aus ihrem Gurt gefallen und 100 Meter tief in den Tod gestürzt. Das Unglück ereignete sich bei einem Schulungsflug in der Nähe von Wörgl in Tirol, wie die Polizei mitteilte. Die 53-jährige sei offensichtlich in rund 100 Meter Höhe aus dem Gurt gerutscht. Vor den Augen ihrer Ausbilder stürzte sie in ein Waldstück.

Die Frau hatte nach ersten Ermittlungen vor dem Abflug vergessen, den Gurt zu schließen. Zuvor musste sie nach einem Fehlstart einen Hang hinauf und öffnete vermutlich deshalb die Sicherheitsvorkehrung. Die alarmierten Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der Frau feststellen. Angaben zu ihrem Wohnort wurden nicht gemacht.