Der CDU-Politiker bleibt stark und macht weiter

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier ist an Hautkrebs erkrankt

Volker Bouffier ist seit neun Jahren Hessens Ministerpräsident.
Volker Bouffier ist seit neun Jahren Hessens Ministerpräsident.
© dpa, Andreas Arnold, arn nic rho

25. Februar 2019 - 17:26 Uhr

An eine Pause denkt der 67-Jährige nicht

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier ist schwer erkrankt – der CDU-Politiker leidet an Hautkrebs. Er teilt nun mit, wie ernst dieser ist und kündigt an, keine Pause nehmen zu wollen. 

Hessische Regierung hat gerade erst die Arbeit aufgenommen

Gerade hat sich die neue schwarz-grüne Koalition im hessischen Landtag eingegroovt, da kommt der Schock: Ministerpräsident Volker Bouffier ist an Hautkrebs erkrankt. Doch, wie er mitteilen lässt, sei dieser "begrenzt", und eine Pause wolle er auch nicht einlegen. Stattdessen werde er sich ambulant behandeln lassen. Während seiner Strahlentherapie werde er weiter die Amtsgeschäfte führen. Wie der Hessische Rundfunk (HR) berichtet, versammelte der 67-Jährige zunächst die Vorsitzenden der Landtagsfraktionen in seinem Büro und informierte sie über seine Erkrankung.

Es ging mit einer Nasen-OP los

ARCHIV - 08.09.2018, Hessen, Offenbach/Main: Volker Bouffier (CDU), Ministerpräsident des Landes Hessen, spricht beim Landesparteitag der CDU Hessen. (zu dpa «Landesparteitag der Hessen-CDU mit Kandidaten-Kür für Europawahl» vom 15.02.2019) Foto: Arn
Der Ministerpräsident will seine Amtsgeschäfte fortführen.
© dpa, Arne Dedert, ade fpt rho

Die hessische Staatskanzlei teilte anschließend mit, der Regierungschef habe sich zunächst einer Nasen-OP unterzogen. "Bei der feingeweblichen Untersuchung wurde das Vorliegen eines begrenzten Hautkrebses festgestellt", hieß es. Die Strahlentherapie habe bereits begonnen. Wegen der Operation hatte Bouffier schon beim CDU-Europa-Parteitag vor zehn Tagen gefehlt, so der HR.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Koalition mit knapper Mehrheit

09.02.2019, Hessen, Wiesbaden: Patricia I., Karnevalsverein Alsbach, bekommt von Volker Bouffier (CDU), Ministerpräsident von Hessen, einen Kuss auf die Wange. Michael I., Karnevalsverein Alsbach, schaut den Beiden zu. Der hessische Ministerpräsident
Anfang Februar empfing Bouffier die Tollitäten in Wiesbaden.
© dpa, Andreas Arnold, arn htf

Bouffier führt die schwarz-grüne Koalition in Hessen mit nur einer Stimme Mehrheit. Welche Rolle dies für seine Entscheidung spielt, keine Pause zu machen, wurde nicht mitgeteilt. Er muss sich aber keine Sorgen machen, dass die anderen Parteien seine fehlende Stimme ausnutzen würden. Da wird in der Regel fair gespielt – fehlt jemand krankheitsbedingt, enthält sich dann auch ein Abgeordneter der Opposition.

SPD wünscht Genesung

News Bilder des Tages GER, Berlin, CDU Bundesvorstand - Auftakt v.l. Annegret Kramp Karrenbauer, Angela Merkel, Volker Bouffier, Bundesvorstand CDU, 28.01.2019, *** GER Berlin CDU Federal Executive Board Kick-off v l Annegret Kramp Cart-builder Angel
Volker Bouffier mit Kanzlerin Merkel und CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer.
© imago/Eibner, EIBNER/Uwe_Koch, imago stock&people

Parteiübergreifend bekommt der CDU-Politiker Zuspruch. SPD-Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel zollt ihm Anerkennung für seine "Offenheit und Souveränität" im Umgang mit der Erkrankung und wünscht vollständige Genesung. Die FDP sicherte zu, "die gewählten Mehrheitsverhältnisse" zu gewährleisten.

Schon neun Jahre im Amt

ARCHIV - 18.01.2019, Hessen, Wiesbaden: Nach seiner Wahl zum Ministerpräsidenten steht Volker Bouffier (CDU) im Rund des Plenarsaals.   (zu dpa «Erste Plenarsitzung im hessischen Landtag» vom 04.02.2019) Foto: Boris Roessler/dpa-Pool/dpa +++ dpa-Bild
Der CDU-Politiker ist seit neun Jahren Ministerpräsident.
© dpa, Boris Roessler, axs rho

Bouffier ist seit 2010 Ministerpräsident Hessens. Zuvor war er schon von elf Jahre lang Innenminister des Landes gewesen. Im vergangenen Herbst hielt er sich bei der Landtagswahl ganz knapp im Amt – trotz großer Stimmenverluste der CDU hielt die Koalition mit den Grünen.