Nicht der erste Vorfall in Homberg (Efze)

Hessen: Wölfe aus Gehege ausgebrochen - einer erschossen, einer weg

Ein Wolf steht in einem Tierpark in seinem Gehege. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/Archiv
Ein Wolf steht in einem Tierpark in seinem Gehege. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/Archiv
© deutsche presse agentur

22. Januar 2019 - 9:18 Uhr

Zwei Zäune waren zu wenig

Nachdem erneut zwei Wölfe aus einem Gehege ausgerissen sind, will der Wildpark Knüll im nordhessischen Homberg (Efze) jetzt Einzelheiten zu dem Aufsehen erregenden Fall bekanntgeben. Die beiden Tiere waren bereits am Freitag aus ihrer Behausung ausgebüxt, indem sie zwei Zäune hinter sich ließen: In einem Elektrozaun verschafften sie sich eine Lücke, unter einem zweiten gruben sie sich hindurch.

Mehrer Meldungen über "wolfsänhliche Tiere" im Kreis

Ein Wolf sei noch am Freitag im Park aus Sicherheitsgründen erlegt worden. Der zweite gelangte aus dem Gelände. In mehreren Ortsteilen der Region wollen Augenzeugen danach wolfs-ähnliche Tiere gesichtet haben, wie der Park berichtete.

Für den Wildpark ist es nicht der erste Fall von entlaufenen Wölfen. Bereits im Februar 2018 seien zwei Wölfe aus einem Gehege entwichen. Man habe sie aber mit Futter zurücklocken und einsperren können, teilte der Kreis mit.

Was tun, wenn man einem Wolf begegenet - in inserem Video!