Rührende Aktion für den kleinen Ben

Kollegen spenden Urlaubstage, damit Katrin bei krebskrankem Sohn (4) sein kann

10. Oktober 2019 - 15:31 Uhr

Katrins Sohn hat Leukämie

Im April diesen Jahres erhält Servicekraft Katrin Osietzki aus dem hessischen Neu-Anspach die schlimme Nachricht: Ihr damals drei Jahre alter Sohn Ben hat Leukämie. An Arbeit kann Katrin erstmal nicht denken, sie möchte bei ihrem Sohn sein. Dabei unterstützen sie ihre Kollegen mit einer rührenden Aktion.

Katrin kann bis zum Jahresende zu Hause bleiben

"Das Leben hat sich von heute auf morgen geändert. Uns hat es auch ein bisschen den Boden unter den Füßen weggezogen", erzählt uns Katrin im Interview. Damit Ben die schwere Krankheit durchsteht, braucht er seine Mutter mehr denn je. Therapien und Untersuchungen benötigen viel Zeit – und daneben muss sie auch noch arbeiten. Doch Katrins Kollegen helfen ihr und spenden ihr mehr als 60 Urlaubstage. Was die Kollegen zu dieser tollen Geste sagen und wie Katrin darauf reagiert, zeigen wir im Video.

Katrin kann bis zum Jahresende zu Hause bleiben. Eine neue, chemofreie Therapie schlägt momentan gut bei Ben an, erzählt uns Katrin. Im nächsten Jahr steht für den Vierjährigen dann noch eine Knochenmarktransplantation an. Ein Spender fehlt noch, doch die Firma plant hierfür bereits eine Typisierungsaktion mit der Deutschen Knochenmarkspende.