Vor Suppenküche in Dublin

Herzzerreißendes Foto: Obdachloses Kind (4) isst einsam am Straßenrand

Das Bild der Vierjährigen löste in den sozialen Medien Bestürzung aus.
Das Bild der Vierjährigen löste in den sozialen Medien Bestürzung aus.
© Facebook/BallymunSoupRun

20. April 2021 - 10:28 Uhr

Foto von Vierjähriger aus Dublin geht viral

Ein kleines Mädchen hockt am Straßenrand, isst einsam von einem Plastikteller. Es ist die einzige warme Mahlzeit an diesem Tag für die Vierjährige aus Dublin: Sie ist obdachlos und auf die Hilfe von Sozialarbeitern angewiesen. Das herzzerreißende Bild verbreitete sich in den sozialen Medien und löste Bestürzung aus – begleitet von Vorwürfen gegen die irische Regierung.

Freiwillige verteilen Essen an Notleidende

Das Bild entstand Anfang der Woche vor einer Suppenküche in der irischen Hauptstadt, wie "Dublin Live" berichtet. Es stammt von einem Mitglied der Organisation "Ballymun Soup Run", die Essen an in Notunterkünften lebende Familien verteilt. Die Gruppe lud das Bild im Internet hoch und titelte dazu: "Unsere Regierung ist dafür verantwortlich."

Sie habe "keine Worte", schrieb die freiwillige Helferin, die das Mädchen fotografierte. "Unsere Regierung sollte sich schämen." Kinder sollten "einen Küchentisch haben, an dem sie zu Abend essen können – nicht auf dem Boden auf einer Kiste vor unserer Suppenküche", erklärte sie.

Obdachlosenhelfer macht Irlands Regierung Vorwürfe

Ein Eindruck, den Tony Walsh teilt. Es ist Mitbegründer der Obdachlosenorganisation "Feed Our Homeless" und machte seinem Unmut Luft, als er das Bild des kleinen Mädchens auf Twitter teilte. "Das Foto eines kleinen Kindes, das auf einer Kiste hockend in den Straßen Dublins zu Abend isst, ist beschämend und inakzeptabel", schrieb er darunter. "Niemand sollte so auf der Straße sitzen müssen."

"Schande über unsere Regierung", schimpfte Walsh. "Genug ist genug. Irland ist eines der reichsten Länder der Welt." Und dieses Land sollte nicht eine solche Wohnungsnot und Obdachlosenkrise haben, findet der Helfer.

Über 8.000 Obdachlose in Irland

Nach Regierungsangaben sind in Irland 8.238 Menschen obdachlos. Im Februar 2021 lebten demnach 5.974 Erwachsene und 2.264 Kinder auf der Straße. Es gibt 935 obdachlose Familien.

Auch interessant