26. Mai 2019 - 15:59 Uhr

Coralynn kam mit einem Virus ins Krankenhaus

Meagan und Paul Sobolik aus dem US-Bundesstaat Iowa brachten ihre kleine Tochter Coralynn mit einem Virus ins Krankenhaus. Innerhalb weniger Minuten kollabierte das Kind plötzlich. Das 22 Monate alte Mädchen wurde intubiert, doch dann versagte das Herz. 25 Minuten lang kämpften die Ärzte um Coralynns Leben, doch alle Wiederbelebungsversuche scheiterten. Die Eltern standen von einem Moment auf den anderen vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens. Im Video ist der Augenblick zu sehen, in dem die Eltern Abschied von ihrer Tochter nehmen müssen.

Das ganze Krankenhaus steht Spalier

"Die Testergebnisse waren die schlechtesten Nachrichten der Welt. Sie würde nie zurückkommen", schrieb die Tante des Mädchens auf der Crowdfunding-Seite "gofundme.com". Coralynn wurde für hirntot erklärt und die Eltern entschlossen sich, die Geräte, die den kleinen Körper am Leben hielten, abzustellen. Wenn ihre Tochter schon nicht mehr weiterleben konnte, wollten sie wenigstens, dass Coralynns Organe anderen Menschen helfen, weiterzuleben.

Die Mutter veröffentlichte bei Youtube ein Video, in dem zu sehen ist, wie die Eltern Coralynn in ihrem Krankenbett bis vor die Tür des Fahrstuhls begleiten, der das Kind in den OP-Saal bringt. Das ganze Krankenhaus nimmt Anteil. Die Flure, durch die das Mädchen geschoben wird, sind gesäumt mit Ärzten und Pflegern, die der kleinen Patientin die letzte Ehre erweisen möchten.

Eine Mitarbeiterin beginnt das Lied "Amazing Grace" zu singen. Ansonsten ist es gespenstisch still. Auch für das eingespielte Krankenhauspersonal ist das keine alltägliche Situation. Viele haben Tränen in den Augen, einige beten.

„Ich liebe dich so sehr, mein Schatz“

Als Meagan ihre Tochter vor dem Fahrstuhl loslassen muss, beginnt sie heftig zu schluchzen. "Ich liebe dich so sehr, mein Schatz", wiederholt sie immer wieder. "Du bist das Beste, was es jemals geben wird". Das Video auf der Internetplattform hat den Titel "Coralynns Superheldenweg". Denn ihr Herz, ihre Leber und ihre Nieren retteten zwei kleinen Kindern und einer Frau das Leben – ein schwacher Trost für die trauernden Eltern.

Die Coralynns Tante veröffentlichte einen Online-Spendenaufruf, um Meagan und Paul in dieser schweren Zeit zu unterstützen und Geld für die Beerdigung zu sammeln. "Wir sagen nicht tschüss, sondern bis bald. Genieß Dein sprudelndes Bad und plansch schon mal ein bisschen mit Gott", schrieb die Tante.

Weiter Informationen zum Thema Organspende gibt es hier.