Herzinfarkt mit 25 Jahren

Russische Sprinterin stirbt beim Training

© Screenshot instagram @ri_pl

24. August 2019 - 11:36 Uhr

Tot am Straßenrand

Tragische Meldung aus Russland: Die Hürdenläuferin Margarita Plavunova hat während eines Trainingslaufs einen Herzinfarkt erlitten und ist infolge dessen verstorben. Passanten fanden die 25-Jährige tot am Straßenrand.

Laut des regionalen Leichtathletik-Verbandes erlitt die junge Russin während des Trainings einen Herzstillstand. Als die Rettungskräfte eintrafen, war Plavunova bereits tot. Ihre Trainerin, Elena Melnikova, bestätigte das Autopsie-Ergebnis: Aktues Herzversagen. Vorerkrankungen waren Plavunova nicht bekannt. Auch ihr Freund bestätigte auf Instagram ihren Tod und nahm Abschied.

Die Leichtathletin war zu Besuch bei ihrer Großmutter in Morschansk, wo sie sich auf ihre nächsten Wettkämpfe vorbereitete. Der Verband hat bereits eine Spendenaktion für die Beerdingung eingerichtet.