Herzogin Meghan überrascht mit alten Fotos

Herzogin Meghan bei einem Auftritt in London
© ALPR/AdMedia/ImageCollect, SpotOn

22. Januar 2020 - 13:36 Uhr

Besuch bei Tierschutzorganisation

Bei ihrem kurzen Zwischenstopp in London Anfang Januar hat Herzogin Meghan (38) offenbar eine Tierschutzorganisation besucht. Bislang war dieser Termin geheim geblieben. Jetzt aber gibt es auf dem offiziellen Instagram-Account von Meghan und ihrem Mann Prinz Harry (35), "Sussexroyal", zwei Bilder davon zu sehen.

"Anfang des Monats besuchte die Herzogin von Sussex die wunderbaren Menschen bei Mayhew, um von den unglaublichen Fortschritten zu hören, die während der Feiertage erzielt wurden", heißt es zu den Fotos, die die 38-Jährige mit einer Mitarbeiterin und einem Hund zeigen. Meghan ist seit Januar 2019 Schirmherrin der Organisation.

Darum gibt es Kritik

Neben zahlreichen bewundernden Kommentaren und guten Wünschen für die Zukunft gab es für den Beitrag auch Kritik auf Instagram. Mehrfach monierten User, dass Harry und Meghan ihren Account weiterhin "Sussexroyal" nennen, wo sie doch keine Royals mehr sein wollten. Das Paar hatte Anfang Januar angekündigt, sich aus der ersten Reihe der königlichen Familie zurückzuziehen und finanziell unabhängig werden zu wollen. Später hatte der Palast bekannt gegeben, dass die beiden ab dem Frühjahr keine offiziellen Aufgaben mehr für die Royals übernehmen. Ihre privaten Schirmherrschaften werden Harry und Meghan, die sich inzwischen nach Kanada zurückgezogen haben, aber behalten.

Andere negative Kommentare beziehen sich auf den Zeitpunkt von Meghans jüngstem Beitrag auf Instagram. Nur kurz zuvor hatte Herzogin Kate (38) eine nationale Umfrage über die Entwicklung von Kleinkindern gestartet und dies ebenfalls auf Instagram kundgetan. "Sie hatten diese Bilder also fast einen Monat lang, haben sie aber während der Ankündigung von Kates Projekt veröffentlicht? Interessant", schreibt ein User zu Meghans Fotos. Andere sprachen ebenfalls von einem "interessanten Zufall".

spot on news