Herzogin Meghan: Schuld an Obdachlosigkeit von Bruder Thomas Markle jr?

Herzogin Meghan: Ist ihr Bruder ihretwegen obdachlos?
Herzogin Meghan kommt einfach nicht zur Ruhe
Lia Toby/WENN.com, WENN

Seit Meghan Markles Hochzeit mit Prinz William sind die Augen der Welt auch auf die Familie der Herzogin gerichtet. Ihr Bruder erhebt jetzt ungeheuerliche Vorwürfe.

Herzogin Meghan (37) hat zurzeit sicher andere Dinge zu tun, als sich den Problemen ihrer Geschwister zu widmen. Schließlich bekamen sie und ihr Mann Prinz Harry (34) erst vor gut drei Wochen den kleinen Archie Harrison, ihren ersten Sohn. Doch schon wieder kommt es in ihrer Familie zu Problemen.

Leben unterm Mikroskop

Nachdem ihr Vater Thomas Markle (74) sich schon seit längerem in der Presse darüber beschwert, dass seine Tochter ihn nicht mehr sehen will, hat sich jetzt ihr Halbbruder Thomas Markle Jr (52) zu Wort gemeldet. Der glaubt nämlich, dass er wegen seiner mittlerweile blaublütigen Schwester obdachlos gemacht wurden. Der Amerikaner, der im US-Staat Oregon lebt, sprach mit dem britischen Boulevardblatt 'The Sun' darüber, dass er wegen des ständigen Medienrummels rund um die Familie der frisch gebackenen Royal keine neue Wohnung finde. "Wir leben wie unter einem Mikroskop", so Markle. Angeblich können er und seine Frau keine neue Bleibe finden und auch die Jobsuche gestaltet sich schwierig.

Ist der Name Markle schuld?

Schuld daran sei die Aufmerksamkeit, die sein Name errege: "Ich bin am tiefsten Punkt meines Lebens." Der Glaser lebt mit seiner Verlobten, ihrem Sohn und den beiden Hunden seit zwei Monaten in einem Hotelzimmer, nachdem er seinen Job verloren hatte und anschließend aus seinem Haus geflogen war. Niemand wolle ihn einstellen, niemand wolle ihnen eine Wohnung geben: "Alles, weil wir plötzlich im Rampenlicht stehen, es ist nicht unsere Schuld. Ich bin jetzt als Thomas Markle, Meghans irrer Bruder bekannt." Sobald der Name Markle falle, sei niemand mehr daran interessiert, ihn einzustellen.