Sie hat selbst schon 2 Hunde aus dem Tierheim geholt

Herzogin Meghan macht sich für die Adoption von Tieren stark

© Getty Images, Dominic Lipinski

22. Juni 2019 - 15:15 Uhr

Rührendes Vorwort

Herzogin Meghan (37) befindet sich zwar derzeit mit Söhnchen Archie in der Babypause, doch komplett still wird es um die Ehefrau von Prinz Harry (34) trotzdem nicht. Nun macht sie sich für die Adoption von Tieren stark. In einem Vorwort für den Jahresrückblick der Tierschutzorganisation Mayhew Animal Home teilt die frisch gebackene Mutter in persönlichen Worten ihre große Tierliebe und ihre eigenen Erfahrungen mit Hunden mit.

Freude und Verantwortung nach Adoption eines Haustieres

So schreibt die Herzogin von Sussex: "Als stolze Besitzerin von geretteten Hunden kenne ich aus eigener Erfahrung die Freude, die die Adoption eines Tieres in dein Haus bringen kann." Meghan hat zwei Hunde, einen Beagle namens Guy und einen Labrador-Shepherd-Mix namens Bogart. Letzterer war allerdings zu alt, um mit ihr nach Großbritannien zu ziehen und lebt jetzt bei Freunden in den USA.

Herzogin Meghan macht eine kurze Pause aus der Babypause

"Es wird zweifellos dein Leben verändern"

Weiter bittet Meghan, die seit Kurzem auch Schirmherrin der Organisation ist, die Leser zu helfen, wie es ihnen möglich ist, seien es Adoption, Spenden oder Mitarbeit. Zudem macht sie in dem Text darauf aufmerksam, dass es viel Verantwortung mit sich bringe, ein Tier zu adoptieren - und wie sehr sich das Investment lohne: "Es wird zweifellos dein Leben verändern."

spot on news