Zu „Suits“-Zeiten

Herzogin Meghan: Inszenierte sie Paparazzi-Fotos, um berühmt zu werden?

31. Juli 2020 - 16:06 Uhr

Herzogin Meghan soll nichts dem Zufall überlassen haben

Also das wäre echt der Knaller: Aktuell kursieren Gerüchte, dass Meghan Markle (38) früher mit ihrem Agenten Paparazzi-Aufnahmen arrangiert hat, um in Großbritannien interessanter zu werden. Das soll 2015, ein Jahr vor ihrem ersten Treffen mit Prinz Harry (35), passiert sein. Im Video zeigen wir die Aufnahmen und erklären, warum Meghan diese Bilder eingefädelt haben soll.

Meghan soll „alles im Voraus arrangiert“ haben  

Im März 2015 ist Meghan noch nicht so bekannt wie heute. Allerdings ist sie Teil der Anwaltserie "Suits" und spielt als Rachel Zane eine der Hauptfiguren. In dem Restaurant, vor dem die Fotos entstanden sind, hatte sie ein Interview mit der britischen "Mail On Sunday's" und um noch bekannter und wichtiger zu werden, soll sie da eben vorher den Paparazzis Bescheid gegeben haben. Meghan "wusste, dass die Fotografin im Restaurant sein würde, um Fotos von ihrer Ankunft zu machen. Es war alles im Voraus arrangiert", behauptet jetzt eine Quelle gegenüber der britischen "Sun".

Das soll nicht das erste Mal gewesen sein, dass Meghan Paparazzi-Fotos gestellt hat. In der Biografie "Finding Freedom" heißt es, dass sie das schon lange bevor sie mit Prinz Harry zusammen war getan hat. Meghans ehemalige Agentin Gina Nelthorpe-Cowne hat diese Anschuldigungen immer bestritten.

Im Video: Die ganze Geschichte von Harry & Meghan