24. April 2019 - 15:34 Uhr

Warten auf Baby Sussex

Das Warten auf Baby Sussex geht weiter. Während Prinz Harry (34) am Ostersonntag mit der britischen Königsfamilie einen Gottesdienst in der St.-Georgs-Kapelle in Schloss Windsor besuchte, in der er im Mai 2018 seiner Meghan (37) das Jawort gab, fehlte die hochschwangere Herzogin von Sussex. Prinz Harry und Herzogin Meghan wohnen mittlerweile nur wenige Fahrtminuten von der Kapelle entfernt, im Frogmore House. Dennoch ließ die 37-Jährige den Termin ausfallen. Die Geburt ihres ersten Kindes wird für Ende April, Anfang Mai erwartet.

Nicht nur Meghan fehlte

Oder ist Baby Sussex etwa bereits auf der Welt? Die Gerüchte halten sich hartnäckig. Als Indiz dafür werden die bereits bestätigten royalen Reisepläne genommen. Der werdende Opa Prinz Charles (70) und seine Ehefrau Camilla (71) gehen Anfang Mai auf Deutschland-Reise. Der werdende Onkel Prinz William (36) weilt am 25. und 26. April in Neuseeland. Bestätigt ist die Geburt bisher aber nicht. Die werdenden Eltern halten jedoch die Pläne rund um die Geburt ihres Babys privat, wie sie offiziell verkündeten.

Rund um das Royal Baby kursieren diverse Gerüchte. Zwei davon: Es soll ein Mädchen werden und Victoria heißen. Wir bringen Licht in den Gerüchtedschungel und haben die hartnäckigsten acht Geschichten im Video aufgedröselt.

Übrigens verpasste nicht nur Herzogin Meghan den Oster-Gottesdienst am 93. Geburtstag von Queen Elizabeth II., auch deren Ehemann Prinz Philip (97) fehlte. Er nimmt bekanntlich keine öffentlichen Termine mehr wahr. Dafür zeigten sich unter anderem Harry, William, Herzogin Kate (37) und Zara Tindall (37), die Cousine von Harry und William sowie Tochter von Prinzessin Anne (68), bester Laune bei strahlendem Sonnenschein.

spot on news