Herzogin Meghan erlaubt sich direkt neben der Queen einen Fauxpas

29. Juni 2018 - 10:32 Uhr

Peinlicher Fauxpas beim Fototermin mit der Queen!

Ausgerechnet beim Termin fürs offizielle Gruppenfoto mit Königin Elisabeth II. stolpert Herzogin Meghan über das royale Protokoll, weil sie nicht die vorgeschriebene Sitzhaltung einnimmt. Nicht zum ersten Mal, wie Sie im Video sehen können.

Auch Sitzen will bei Hofe gelernt sein

Es ist nicht leicht, Mitglied der britischen Königsfamilie zu sein. Man muss eine schier endlose Liste von Regeln beachten – und dabei immer schön lächeln und winken. Herzogin Meghan kann bereits ein Lied davon singen. Brav trägt sie seit der Hochzeit mit Prinz Harry nur noch hautfarbene Strumpfhosen, weil nackte Beine bei Hofe verpönt sind. Sie hat auch gelernt, wie man perfekt vor der Königin knickst und ihre Majestät korrekt anspricht. Und eigentlich weiß Meghan auch, wie man sich als weibliches Mitglied des Hofstaates regelkonform hinzusetzen hat. Hier ist der sogenannte "Duchess Slant" angeordnet. Frei übersetzt heißt das "Herzogin Schräge". Diese schreibt vor, dass die königlichen Beine in einer diagonalen Linie auf den Boden gestellt werden müssen und nicht übereinander geschlagen werden dürfen. Höchstens auf Höhe der Fußknöchel, aber niemals – also wirklich nie – auf Kniehöhe.

Und was macht Herzogin Meghan beim Gruppenfoto der "Young Leaders Awards"-Zeremonie im Buckingham Palace? Nur zwei Plätze von der Königin entfernt schlägt sie die Beine übereinander. Auf Kniehöhe! Wenigstens trägt sie dabei eine hautfarbene Strumpfhose. Königin Elisabeth II. guckt auf dem Foto auch schon entsprechend "not amused". Arme Meghan, das gab sicher später eine Ansage.