Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Klartext im Talk mit Oprah Winfrey

Herzogin Kate zum Weinen gebracht? Laut Meghan war es umgekehrt!

09. März 2021 - 12:22 Uhr

Herzogin Meghan räumt im Interview bei Oprah Winfrey mit Gerüchten auf

Im großen Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey (68) will Herzogin Meghan (36) nicht nur über die Gründe ihres royalen Rücktritts sprechen, sondern auch mit ein paar Unwahrheiten und fiesen Schlagzeilen der Vergangenheit aufräumen. Wie etwa zu ihrer Hochzeit im Mai 2018. Damals hieß es, die 39-Jährige habe bei einer Besprechung zu den Blumenkindern ihre Schwägerin Kate (39) zum Weinen gebracht. Gerüchte wie dieses möchte die Ehefrau von Prinz Harry jetzt aus der Welt räumen. Mehr zu den krassesten Aussagen von Harry und Meghan bei Oprah gibt es im Video zu sehen.

Herzogin Meghan: „Es verletze meine Gefühle und brachte mich zum Weinen!“

Im Interview mit Oprah geht Meghan auch auf den großen Strumpfhosen-Streit mit Herzogin Kate ein, der kurz nach ihrer Hochzeit für große Schlagzeilen sorgte. Dabei sollen sich Meghan und Kate uneinig gewesen sein, ob die Blumenmädchen an Meghans großem Hochzeitstag Strumpfhosen tragen müssen. Während das für Kate aufgrund der royalen Etikette einfach dazugehört, wollte Meghan es den Mädchen nicht zumuten, an einem heißen Sommertag eine Strumpfhose zu tragen. Laut Medienberichten sei der Streit dann so eskaliert, dass Meghan Kate sogar zum Weinen gebracht haben soll. Doch dem sei ganz und gar nicht so gewesen, wie Meghan im Interview erzählt: "Ich habe Kate nicht zum Weinen gebracht. Es war umgekehrt. Ein paar Tage vor der Hochzeit war sie wegen eines Blumenmädchens aufgebracht und es verletzte meine Gefühle. Es brachte mich zum Weinen."

Doch ein paar Tage später sei es in dieser Sache zum Wendepunkt gekommen. Meghan erzählt, dass sich Kate später für diese Aktion entschuldigt habe. Trotzdem gab es wenige Monate nach der Hochzeit fiese Schlagzeilen, dass Meghan es war, die Kate zum Weinen gebracht haben soll. An diesem Punkt hakt Oprah ein. Sie möchte gerne von Meghan wissen, warum das Königshaus sie nicht öffentlich verteidigte und die Sache richtiggestellt hat? Darauf habe die Ehefrau von Prinz Harry bis heute keine Antwort parat. "Das ist eine gute Frage", so Meghan. Trotzdem bezeichnet die 39-Jährige diese unschöne Geschichte als einen "Wendepunkt" in ihrem Leben.

Im Oprah-Winfrey-Interview: Prinz Harry und Meghan verraten das Geschlecht ihres 2. Kindes

So offen wie bei Oprah haben Meghan und Harry wohl noch nie über ihr Privatleben gesprochen, dabei kommen auch unschöne Vorfälle der Vergangenheit zur Sprache. Herzogin Meghan lässt gegenüber Oprah tief in ihre Seele blicken und verrät, dass sie in ihrer aktiven Zeit als Royal Selbstmordgedanken hatte. Doch neben den Tiefpunkten in ihrem Leben haben Harry und Meghan aktuell auch allen Grund zur Freude. Sie werden wieder Eltern und haben jetzt auch das Geschlecht ihres ungeborenes Babys verraten und das im TV – eine echte Sensation!

Harry und Meghan sprechen in Deutschland nur bei RTL und VOX!

RTL zeigte "CBS presents Oprah with Meghan and Harry" am Montag (08.03.) ab 15 Uhr in voller Länge im Rahmen eines dreistündigen "Exclusiv Spezials".

Sie haben das Interview verpasst? Harry & Meghan bei Oprah Winfrey – das gesamte Interview steht ab sofort kostenlos auf TVNOW zum Abruf bereit.

Auch interessant